Mahangu Plane deine nächste Reise gemeinsam mit Freunden und verwalte Reisedokumente. Erstelle kostenlosen Reiseblog und lade Fotos und Videos hoch. Fasse die Höhepunkte deiner Reise in einem Film zusammen. Einfachheit die besticht, absolute Privatsphäre und keine Limiten für Fotos oder Videos.

Trip Dschungel Tour Costa Rica Dschungel Tour Costa Rica 09.03.2018 - 28.03.2018   Christoph Kolumbus erreichte die Karibikküste von Costa Rica 1502. Er gab dem... Roberto Tamaske (DE)
Costa Rica

Dschungel Tour Costa Rica

Folgen

Christoph Kolumbus erreichte die Karibikküste von Costa Rica 1502. Er gab dem Land seinen Namen, der übersetzt »reiche Küste« bedeutet. Kolumbus bezog sich dabei auf den Goldschmuck der Eingeborenen, aber der eigentliche Reichtum Costa Ricas ist seine Natur. wir sind 506 Jahre später hier - Die natürliche Schönheit Costa Ricas ist einmalig.
Die dichten Regen- und Nebelwälder des Landes bieten Einblicke in die spannende Lebenswelt von Faultieren, Tabiren, Jaguar, Leguanen, Affen und unzähliger Tropenpflanzen. Abseits der üblichen Touristenströme genießen wir unter anderem den Anblick von Vulkanen und übernachten in Zelten, Baumhäusern und Dschungel-Lodges.

Means of Transport
Auto
  • 09Mar 2018

    1 San José 09.03.2018

     

    Beschreibung

    Nach ca 14 Stunden Direktflug sind wir in der Hauptstadt angekommen. Die Zeitverschiebung: Gera ist 7 Stunden vor Costa Rica
    Eine Nacht sind wir in einem kleinen feinen Hotel. Der Garten im Haus ist ein Traum und die Zimmer mit hohen Decken mit Blick auf den Garten könnten die eines Luxushotels sein. Das Frühstücksbuffet am Morgen lässt keine Wünsche offen. Auf der Terrasse kann man den Eichhörnchen beim Klettern zusehen.

    https://youtu.be/QfU1oRed6gQ

    Kommentare

  • 10Mar 2018

    2 Maquenque Eco Lodge - Baumhaus 10.03.2018

     

    Beschreibung

    https://www.youtube.com/watch?v=Kh3pyPiC_FM&t=27s

    Die Maquenque Eco Lodge ganz im Norden Costa Ricas, am Rio San Juan und direkt an der Grenze zu Nicaragua gilt noch immer als Geheimtipp.
    Was uns gut gefallen hat, ist die Vogelfütterungsstelle. Hier kann man wunderbare Aufnahmen von Tukanen, Arassaris, Oropendulas und Naschvögeln machen. Auch Agutis und Schildkröten kamen vorbei und haben sich Bananen geklaut.
    In unserem Baumhaus waren wir mitten im Dschungel (keine Fenster) und die Dusche war auf einen "Ast"
    Einen Tag ging es mit einem Motorboot bis zur Grenze Nicaragua. Der Grenzwert hatte 120 Einwohner (Indianer?), Polizeistation & eine Kneipe. Bei Wanderungen durch den Dschungel haben wir eine Menge Tiere ua. Einen Tucan gesehen.

    Schaut Euch ruhig das Video oben Links an.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 12Mar 2018

    3 Arenal Vulkan 12.03.2018 Costa Rica —

    La Fortuna, Costa Rica

    Beschreibung

    La Fortuna Lomas del Volcan
    https://www.youtube.com/watch?v=jCBY1POQ710
    https://youtu.be/P04RI6JyyI8

    heute sind wir am Fuß des noch aktiven Vulkans Arena angekommen. Eine kleine Wanderung führte uns zum Wasserfall Fortune. Bei dem schwülwarmen Wetter war das Bad eine Labsahl.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 14Mar 2018

    4 Monteverde Lodge & Gardens 14.03.2018 Costa Rica —

    Monteverde, Costa Rica

    Beschreibung

    Monteverde, das von National Geographic als "Kronjuwel der Nebelwälder" bezeichnet wird, ist ein absolutes Muss . Diese Provinz gilt als eines der sieben Wunder des Landes und ist einer der größten Punkte des Ökotourismus in Costa Rica.

    Naturfreunde finden tolle Wanderwege in den Reservaten Santa Elena und Monteverde.Im Nebelwald kann man neben verschiedenen Säugetieren, auch den Göttervogel Quetzal mit seinem schillernden Federkleid erspähen.

    Wir haben den Göttervogel bei unserer Wanderung Skywalk leider nicht gesehen. Bei traumhaften Wetter sind wir durch den Nebelwald über mehrere teilweise über
    120 Meter lange Hängebrücken gewandert. Dabei waren wir fast alleine.

    Absolute Spitze war wiedermal unsere Lodge mitten im Regenwald mit einer ausgezeichneten Gastronomie.

    https://www.youtube.com/watch?v=Ljp2OvRLQps
    https://www.youtube.com/watch?v=YHcba6goDGI

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 16Mar 2018

    5 Krokodile Río Tarcoles 16.03.2018 Costa Rica —

    San Luis, Costa Rica

    Beschreibung

    Ein interessanter Stopp auf dem Weg in den Süden der Westküste von Costa Rica ist die Brücke über den Fluss Tarcoles. Dort am Ufer sehen wir schon die ersten Krokodile. Diese lagen etwas faul am Ufer des Flusses und bewegten sich kaum. Es waren aber ziemlich grosse Exemplare dabei, ich denke mal 4 Meter auf jeden Fall.
    In Costa Rica sind laut einem Zoologen der Nationaluniversität in den vergangenen 20 Jahren 12 Personen von Krokodilen getötet worden.
    Bei den Krokodilen handelt es sich um Spitzkrokodile (Crocodylus actus). Diese Tiere leben vor allem im Süsswasser, man findet sie selten auch im Meer. Diese kommen in allen grösseren Flüssen in Costa Rica vor. Da es im Fluss Tarcoles viele Fische gibt sind die Krokodile gut genährt und es gab bis jetzt kaum Unfälle mit Menschen. Man sollte sich denen aber doch besser nicht zu Fuss nähern.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 17Mar 2018

    6 Rafiki Beach Camp 17.03.2018 Costa Rica —

    Costa Rica

    Beschreibung

    Die komfortablen Safari-Zelte verbinden das Abenteuer des angrenzenden Regenwaldes mit den Vorzügen eines Badestrandes. Die familiäre Anlage liegt abgelegen in Playa Matapalo einer von Touristen wenig besuchten Ecke Costa Ricas. https://www.youtube.com/watch?v=qATjJY8ctM4

    Unser Zelt ⛺ ist unmittelbar am Pazifik. Heute waren es 35 Grad und das Meer ca. 28 (schwitz) ♨ Seit einer Woche sind wir durch den Regenwald, jede Menge Tiere gesehen, nur eines nicht Regen ☔. Heute früh saß in der Palme ein Faultier und wird da auch die kommenden Tage dort sitzen

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 19Mar 2018

    7 Bahia Drake Pirate Cove 19.03.2018 Costa Rica —

    Costa Rica

    Beschreibung

    Es gibt sie tatsächlich noch, jene Orte, die nahezu unberührte Natur bieten und von menschlichen Einflüssen praktisch verschont geblieben sind. Dazu gehört die Halbinsel Osa mit dem Nationalpark Corcovado, der das artenreichste Gebiet Mittelamerikas ist und nur eine kurze Bootsfahrt von unserer Lodge entfernt liegt. Bereits die Anreise mit dem Boot bietet uns ein erster Einblick in die einzigartige Schönheit der Landschaft. Über den Rio Sierpe gelangen wir vorbei an scheinbar endlosen Mangrovenwäldern hinaus aufs offene Meer, wo wir entlang von einsamen Palmenstränden noch ein kurzes Stück weiter bis zur Pirate Cove Lodge fahren.

    Die Drake Bay ist nach dem englischen Seefahrer Sir Francis Drake benannt, dieser ankerte hier 1579 bei seiner Weltumsegelung.

    http://www.piratecovecostarica.com/gallery.html
    https://www.youtube.com/watch?v=c6brbu-B6TM

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 19Mar 2018

    8 Caño Island Biological Reserves 19.03.2018

     

    Beschreibung

    Früh um 7 ging es Los, ca. 45 Minuten mit einem Schnellboot, mit uns noch 2 Ehepaare aus Schweden & Österreich.
    U
    Caño Island ist ein tropisches Paradies, welches für seine weißen Sandstrände und beeindruckenden Korallenriffe bekannt ist. Seit 1978 ist es ein archäologisches und biologisches Reservat und liegt ungefähr elf Kilometer von dem Corcovado National Park entfernt.

    Das Unterwasserleben umfasst verschiedene Hummerspezies, Weißspitzen-Riffhaie, Meeresschildkröten, Mantarochen, Teufelsrochen, große Jackfish Schwärme, Papageienfische, Schnapper, Schwämme, Seeigel, Oktopusse, Seesterne und vieles mehr. Besucher können das Reservat nur mit einem Reiseführer betreten.

    https://www.youtube.com/watch?v=YgmK3B_6fLk

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 22Mar 2018

    9 Yabá Chiguí Lodge 22.03.2018 Costa Rica —

    Costa Rica

    Beschreibung

    Yaba-Chigui-Lodge Der Name Yabá Chiguí bedeutet “Berg” in der Sprache der Borucas, den Ureinwohnern der Region.
    Die kleine, private Lodge verfügt über vier Bungalows, einen wunderschönen, gepflegten tropischen Garten und einen kleinen Pool, direkt neben dem Haupthaus „Satú Ranch“, dass im Rundbau Stil der Boruca Indianer errichtet wurde.
    https://www.youtube.com/watch?v=Xbp-9McvC_8

    Wunderbare luxuriöse Bungalows, wir sind die einzigen Gäste

    Die Walflosse
    Am Strand von Uvita ist eine natürlich gebildete Strandformation mit Steinen ein Höhepunkt des Parkes.

    Während Flut kann man die erwähnte Formation nur erahnen, bei Ebbe jedoch setzt das weichende Wasser einen außergewöhnlichen Strandabschnitt frei. Es erhebt sich „Moses-ähnlich“ eine Sandbank, die es während Ebbe erlaubt ins Meer hinauszulaufen. Und wenn dies nicht bereits beeindruckend genug wäre, setzt die einsetzende Ebbe zusätzlich eine Felsformation am Ende des sich bildenden Strandabschnittes frei, sodass das Ganze dann aus einiger Distanz und anderer Perspektive betrachtet, einer Walflosse entspricht. Via Google Maps ist dies auch zu sehen, suche nach Uvita oder Marino Ballena Nationalpark.
    https://goo.gl/images/pjSb96

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 24Mar 2018

    10 Trogon Lodge 24.03.2018 Costa Rica —

    San Gerardo de Dota, Costa Rica

    Beschreibung

    Heute geht es in die Berge.
    Diese Lodge befindet sich in einem Talkessel auf circa 2.425 Meter Höhe über dem Meeresspiegel. In der Nähe liegt ein Berg namens Cerro de la Muerte, der mit seiner Höhe von 3.451 Meter den höchsten Punkt der Panamericana in Costa Rica ist.
    Gipfel des Todes" - Der Gipfel trägt seinen Namen, da die Menschen früher ihren Weg vom Süden ins Zentraltal über diesen Bergrücken zurücklegten. Viele verloren dabei ihr Leben.
    Obwohl rund 1.000 Meter tiefer gelegen als der Gipfel dieses Berges, kommen rund um die Trogon Lodge besondere Tier- und Pflanzenarten vor, die auf ein feuchtes, eher kühles Klima angewiesen sind.

    https://www.youtube.com/watch?v=eS5gPj6U7q0

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 25Mar 2018

    11 Hotel Aranjuez 25.03.2018 Costa Rica —

    Carmen, San José, Costa Rica

    Beschreibung

    Dreh- und Angelpunkt des Landes ist die Hauptstadt San José. Das Herz Costa Ricas schlägt in San José, alle großen Straßen führen dorthin - auch die berühmte Panamericana, also die Straße, die durch Nord-, Mittel- und Südamerika verläuft und für viele Reisende eine echte Traumroute darstellt. Die quirlige Stadt hat inzwischen etwa 340.000 Einwohner und der Großraum immerhin circa 1,6 Millionen. Aufgrund der Lage im Valle Central, dem Zentraltal Costa Ricas, befindet sich San José auf einer Höhe von rund 1.170 Meter über dem Meeresspiegel.

    Höhepunkt unseres heutigen Tages war die "Jagd" nach dem legendären Göttervogel der Maya, dem Quezal. Um 5 Uhr ging es mit einem Guido und dem Fotoapparat auf Pirsch.

    Zu Mittag ging es auf den Vulkan. Der Irazú, in der indigenen Sprache Iaratzu, ist mit 3432 m der höchste Vulkan Costa Ricas. Der Schichtvulkan zählt zu den gefährlichsten und unberechenbarsten Vulkanen des Landes.

    Fotos & Videos

    Kommentare