Mahangu Plane deine nächste Reise gemeinsam mit Freunden und verwalte Reisedokumente. Erstelle kostenlosen Reiseblog und lade Fotos und Videos hoch. Fasse die Höhepunkte deiner Reise in einem Film zusammen. Einfachheit die besticht, absolute Privatsphäre und keine Limiten für Fotos oder Videos.

Trip Asienreise Asienreise 10.12.2018 - 01.04.2019   Unsere Reise geht am 10. Dezember los! Dies ist die zweite Asienreise seit... Heinz Dumelin (CH) Christa Dumelin (CH)
Malaysia Schweiz Singapur Thailand Vietnam

Asienreise

Folgen

Unsere Reise geht am 10. Dezember los!
Dies ist die zweite Asienreise seit unserer Pensionierung.
Wir werden von Zürich nach Singapur fliegen. Weiter geht es durch Malaysia bis Thailand (Krabi und Koh Samui) und dann die lange Reise durch Vietnam.
Die ungefähre Routenplanung steht. Das erste Hotel in Singapur ist gebucht und die Orte in Malaysia und Thailand stehen fest. Da wir am 4. Januar nach Hanoi fliegen werden, sind wir noch sehr flexibel und schauen mal wo es uns gefällt!
Am 31. März 2019 werden wir von Singapur nach Zürich fliegen!
Am 1. April 2019 sind wir nach 113 Tagen wieder zuhause in der Schweiz.
10.12.2018 Abflug Zürich nach Singapur
11.12.2018 – 13.12.2018 Singapur
13.12.2018 Bus von Singapur nach Melaka (Malaysia)
13.12.2018 – 15.12.2018 Melaka
15.12.2018 Bus von Melaka nach Kuala Lumpur
15.12.2018 – 17.12.2018 Kuala Lumpur
17.12.2018 Flug von Kuala Lumpur nach Langkawi
17.12.2018 – 21.12.2018 Langkawi
21.12.2018 Fähre/Bus von Langkawi nach Krabi (Thailand)
21.12.2018 – 23.12.2018 Krabi
23.12.2018 Bus/Fähre von Krabi nach Koh Samui
23.12.2018 – 4.01.2019 Koh Samui
5.01.2019 – Flug von Koh Samui nach Hanoi (Vietnam)
5.01.2019 - 11.01.2019 Hanoi
11.01.2019 mit dem Bus nach SaPa
11.01.2019 - 14.01.2019 SaPa
14.01.2019 Bus von SaPa nach Cat Ba
14.01.2019 - 20.01.2019 Cat Ba / Halong Bay
20.01.2019 Bus von Cat Ba nach Ninh Binh
20.01.2019 - 23.01 Ninh Binh
23.01.2019 Eisenbahn von Ninh Binh nach Dong Hoi
23.01.2019 - 26.01.2019 Dong Hoi
26.01.2019 Eisenbahn von Dong Hoi nach Hue
26.01.2019 - 2.02.2019 Hue
2.02.2019 Eisenbahn von Hue nach Da Nang
2.02.2019 - 9.02.2019 Da Nang
9.02.2019 Taxi von Da Nang nach Hoi An
9.02.2019 - 21.02.2019 Hoi An
21.02.2019 Flug von Hoi An / Da Nang nach Can Tho
21.02.2019 - 25.02.2019 Can Tho
25.02.2019 Bus von Can Tho nach Ho Chi Minh
25.02.2019 - 2.03.2019 Ho Chi Minh
2.03.2019 Flug von Saigon nach Phuket und weiter per Taxi nach Khao Lak Beach
2.03.2019 - 16.03.2019 Khao Lak, Ban Thap Tawan Beach
16.03.2019- Khao Lak, Khuk Khak Beach

- 31.03.2019 Asien
1.04.2019 Flug von Singapur nach Zürich

Die geplanten Routen werden laufend nachgeführt!

Means of Transport
Boot Bus / Truck Zu Fuss Flugzeug Zug
  • 10Dec 2018

    1 Flug nach Singapur 10.12.2018 Schweiz —

    Kloten, Schweiz

    Beschreibung

    10. Dezember 10:35 Abflug Zürich nach Singapur

    Nachdem unser Garten in den Winterschlaf geht, die Rosen geschnitten sind und Christa ihre drei Auftritte im Kirchenchor (Weihnachtsoratorium von Sebastian Bach) erfolgreich über die Bühne brachte sind wir reisefertig. Bis nächstes Frühjahr!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 11Dec 2018

    2 Singapur 11.12.2018 Singapur —

    Singapore, Singapur

    Beschreibung

    Am Morgen 5:10 Uhr sind wir mit dem A380 in Singapur Changi Airport (SIN)gelandet. Der Flug war nicht so ruhig wie mit den etwas kleineren Fliegern. Wir wurden eigentlich den ganzen Flug etwas durchgerüttelt! Na ja, nach 12,5 Stunden ist man froh wieder Boden unter den Füssen zu haben. Mit der Bahn sind wir zu unserem Hotel Boss an zentraler Lage in Singapur gefahren. Am Nachmittag gingen wir auf Stadterkundigung. Wir staunten über die überdimensionierten Geschäftshäuser und die vielen Skulpturen. Uns sind die vielen kleinen grünen Oasen und die Sauberkeit aufgefallen.
    In einem Kaffee mussten wir schmunzeln, weil zu zwei „Gipfeli“ mit einem holden Lächeln Messer und Gabel serviert wurden!
    Highlight des Tages war das Schwimmen im grossen Hotelpool im Garten im 4Stock um 24:00 Uhr.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 12Dec 2018

    3 Singapur 12.12.2018 Singapur —

    Singapore, Singapur

    Beschreibung

    Heute wollten wir zu den „Gardens by the Bay“ gehen und eine Boot-Flussfahrt machen. Doch leider kam als wir durch die City streiften heftiger Regen auf, so dass wir uns nur unter Dach durch Singapur bewegten.
    Natürlich waren wir wieder spät schwimmen im Pool!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 13Dec 2018

    4 Von Singapur nach Melaka 13.12.2018 Malaysia —

    Taman Costa Mahkota, Malacca, Malaysia

    Beschreibung

    13. Dezember: Bus von Singapur nach Melaka
    Heute sind wir mit dem Bus von Singapur nach Melaka in Malaysien gefahren. Die Fahrt mit dem Luxusbus war sehr angenehm, abgesehen davon, dass wir eine halbe Stunde zu spät abfuhren und eine Stunde später in Melaka ankamen! Landschaftlich konnte man nicht allzu viel sehen, links und rechts der Autobahn gab es Palmplantagen soweit das Auge reicht.
    In Melaka angekommen ging es durch die sehr lebhafte Stadt zu unserem Hotel und später spazierten wir dem Melaka River entlang und kehrten zum Essen in einem der gemütlichen Restaurants ein. So richtig romantisch wird es am Abend, wenn der Fluss und die vielen kleinen Restaurants in den verschieden beleuchteten Farben erscheinen.
    Der letzte Schrei in Melaka sind die bunt dekorierten Fahrrad Rikschas mit den Comicfiguren wie Minions, Hello Kitty etc. Ein Wettbewerb herrschte unter den Fahrern wer die glamouröseste Beleuchtung und die lauteste Musik hat. Für wenig Geld kannst du dich bei dröhnender Popmusik durch die Stadt fahren lassen.
    Vor dem Schlafen geht es noch zum Irisch Pub nebenan zum Schlummertrunk.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 14Dec 2018

    5 Melaka 14.12.2018 Malaysia —

    Taman Costa Mahkota, Malacca, Malaysia

    Beschreibung

    14. Dezember: Melaka
    Heute sind wir dem Fluss entlang und in der Stadt auf Erkundungstour gewesen.
    Am späten Nachmittag haben wir noch eine Bootsfahrt auf dem Melaka River unternommen.
    Am Abend war die Strasse hinter unserem Hotel für den, für uns „Wahnsinnigen Strassenmarkt“ gesperrt. Ein Durchkommen ohne Gedränge und schupsen wäre nur mit grösster mühe möglich gewesen. Deshalb haben wir den Tumult vom Hoteldach aus beobachtet.

    Am Abend feierten wir „in unserem“ Pub bei Live Musik unserer Generation den Abschied von Melaka.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 15Dec 2018

    6 Von Melaka nach Kuala Lumpur 15.12.2018 Malaysia —

    Perdana Botanical Gardens, Kuala Lumpur, Malaysia

    Beschreibung

    15. Dezember: Bus von Melaka nach Kuala Lumpur
    Heute sind wir mit dem sehr bequemen Bus von Melaka nach Kuala Lumpur gereist. Mit im Bus ist auch ein Paar in unserem Alter, aus Frankreich mitgefahren. Sie waren letzten Winter auch zur gleichen Zeit in Laos und Kambodscha. Auf der Autobahn war sehr viel Verkehr, deshalb sind wir erst gegen Abend in unserem Hotel angekommen. Wir waren sehr überrascht von unserem Hotelzimmer. Für den Hunger gingen wir um die Ecke zum Spagetti essen, diese waren super (Heinz 2x)!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 16Dec 2018

    7 Kuala Lumpur 16.12.2018 Malaysia —

    Perdana Botanical Gardens, Kuala Lumpur, Malaysia

    Beschreibung

    16. Dezember: Kuala Lumpur
    Eigentlich war heute der Besuch der Petronas Tower auf dem Programm. Die Billette konnte ich schon letzte Woche per E-Mali ins Hotel bestellen, dass hatte allerdings nicht funktioniert. Also sind wir zu Fuss zu den in ca. 850 Metern entfernten Petronas Tower gelaufen. Für eine Besichtigung mit einem Billettkauf vor Ort hätten wir allerdings drei Stunden warten müssen, so haben wir uns entschieden, dass wir auf den Aufstieg in den 86. Stock verzichten. Wir waren ja in unserem Hotel auf der Plattform im 39. Stock gewesen. So waren wir um und unten im eindrucksvollem Petronas.
    Am Nachmittag sind wir mit dem Hop On Hop Off Bus in der Stadt unterwegs. Allerdings ging es sehr langsam auf den Strassen voran, da überall sehr viele Autos und Fussgänger unterwegs waren, da auch hier das Weihnachtsgeschäft voll im Gange ist!
    Bei dieser tropischen Wärme gibt es immer l wieder Durst, so sind wir in einem Shopping Center eingekehrt, dort hatten wir einen Breaktanz Wettbewerb mitbekommen.
    Im Hotelpool hatten wir uns nach dem Stadtgang abgekühlt. Anschliessend sind wir im warmen Regen zu Nachtessen im Patronas Tower aufgebrochen, da es in unmittelbarer Umgebung keine Restaurants gibt. Auch in unserem Hotel gibt es kein Restaurant, nur Morgenessen. Anscheinend kochen die meisten Hotelgäste selbst! Auch in unserem Zimmer ist eine Küche mit Waschmaschine/Tumbler vorhanden!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 17Dec 2018

    8 Flug von Kuala Lumpur nach Langkawi 17.12.2018 Malaysia —

    Langkawi, Malaysia

    Beschreibung

    17. Dezember: Flug von Kuala Lumpur nach Langkawi
    Mit dem Taxi sind wir zum ca. 50 Kilometer entfernten Flughafen von Kuala Lumpur gefahren. Der Flug mit der Boing 737 war sehr pünktlich. In Langkawi sind wir wieder mit dem Taxi zum Hotel gefahren. Der Taxidriver war ein perfekter Reiseleiter. Er erzählte uns auf der kurzen Fahrt sehr viel über Land und Leute.
    Am Abend genossen wir das Essen mit Sicht auf das Meer.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 18Dec 2018

    9 Langkawi 18.12.2018 Malaysia —

    Langkawi, Malaysia

    Beschreibung

    18. Dezember: Langkawi
    Heute war nur chillen am Cenang Beach angesagt!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 19Dec 2018

    10 Langkawi 19.12.2018 Malaysia —

    Langkawi, Malaysia

    Beschreibung

    19. Dezember: Langkawi
    Heute machten wir einen Ausflug zur Langkawi Cable Car. Die fahrt mit der Gondelbahn über den Urwald zur Sky Bridge war sensationell. Die Aussicht vom ca. 700 Meter hohen Berg war traumhaft!
    Die Langkawi Cable Car, auch bekannt als Langkawi SkyCab, ist eine der Hauptattraktionen in Langkawi Island, Kedah, Malaysia. Es bietet eine Luftverbindung vom Oriental Village in Teluk Burau zum Gipfel von Gunung Machinchang, wo sich auch die Langkawi Sky Bridge befindet.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 20Dec 2018

    11 Langkawi 20.12.2018 Malaysia —

    Langkawi, Malaysia

    Beschreibung

    20. Dezember: Langkawi
    Heute war Strandleben angesagt.
    Am Abend hatten wir uns mit Sonja und Ueli aus München getroffen. Die beiden bleiben bis März in Langkawi.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 21Dec 2018

    12 Von Langkawi nach Krabi 21.12.2018 Thailand —

    Pak Nam, Thailand

    Beschreibung

    21. Dezember: Langkawi, Koh Lipe, Tarutao, Koh Lao Lading, Lanta nach Krabi nach Krabi (Thailand)
    Heute war etwas früher aufstehen angesagt, da unser Boot Richtung Krabi (Thailand) um 9Uhr am Telaga Harbour Marina abfuhr. Zwecks Ausreiseformalitäten muss man eine Stunde vorher dort eintreffen. Da es im Hotel etwas schwierig war für uns ein Taxi zu bestellen, gab es etwas Aufregung an der Reception. Obwohl alle Leute ein Handy haben, konnten kein Taxi gerufen werden, da der Rezeptionist keine Nummern hatte! Na ja, schlussendlich suchte er ein Taxi für uns per Moped.
    Mit dem ersten Schnellboot ging es zur tailändischen Insel Koh Lipe (1,5Std). Dort war Zollabfertigung nach Thailand. Obwohl ich frisch rasiert war musste ich meinen Koffer öffnen – ausser Spesen nichts gewesen!
    In Windeseile bestiegen wir ein weiteres Schnellboot bis zur Insel Tarutao, dort stiegen einige Passagiere aus. Der nächste Stopp war Koh Lao Lading, weitere Reisende stiegen bei dieser kleinen Insel, welche nur einen kleinen Strand und einen hohen Felsen hatte zum Schnorcheln und Klettern mit Zeltunterkunft.
    Mit dem Schnellboot erreichten wir endlich Lanta. Damit ist auch das Ende (Koh Lipe bis Lanta 2,5Std) des Ohrenbetäubenden Motorengesangs (drei Motoren) überstanden. Der Motorenlärm erinnerte mich an den Musiker Keith Emersen t aus den 70ern, als er auf der Orgel einen Ton in gleicher Wellenbewegung minutenlang dröhnen liess, mit der kleinen zeitlichen Abweichung von 2,5 Stunden auf dem Schnellboot.
    Von Lanta bis Krabi zu unserem Hotel sind wir in einem Kleinbus gefahren.
    Angekommen im Hotel genossen wir ein kühles Bad im grosszügigen Pool. Zum Nachtessen gab es den ersten grünen Curryreis in Thailand.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 22Dec 2018

    13 Krabi 22.12.2018 Thailand —

    Pak Nam, Thailand

    Beschreibung

    22. Dezember: Krabi
    Nach der gestrigen abenteuerlichen Fahrt hierher haben wir uns im exotischen Hotelpark und am Pool bei 34-Grad ausgeruht und erfrischt!
    Beim Frühstück beobachteten wir, wie ein riesiger (1,5 Meter) Wasserwaran aus dem Teich hechtete und auf eine ahnungslose Katze losging. Das war für Christa, die erklärte Amphibien-Freundin ein Schauspiel ersten Ranges. Die Katze konnte fliehen und der Waran sonnte sich friedlich im Rasen.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 23Dec 2018

    14 Von Krabi nach Koh Samui 23.12.2018 Thailand —

    Bo Put, Ko Samui, Thailand

    Beschreibung

    23. Dezember: Von Krabi nach Koh Samui
    Nach sechs Stunden Reisezeit mit Taxi, Bus und Boot sind wir in Koh Samui angekommen. In Koh Samui sind wir in einem wunderschönen Bungalowresort an der Mae Bucht angekommen. Jetzt geniessen wir bei Vollmond ein Glas Wein und ein Chang Bier auf der Veranda.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 24Dec 2018

    15 Koh Samui 24.12.2018 Thailand —

    Bo Put, Ko Samui, Thailand

    Beschreibung

    24. Dezember: Koh Samui
    In unserem Bungalow an der Mae Bucht hatten wir die erste Nacht sehr gut verbracht. Die Nacht war absolut ruhig, so dass wir bis am 4. Januar eine ruhige und schöne Bleibe haben werden.
    Den Heiligabend verbrachten wir bei Karsten im Moonlight mit Bärbel, welche ich von Konstanz her kenne und Klaus mit seiner Frau Gong. Wir hatten eine sehr gute Weihnachtsente mit Beilage gegessen.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 30Dec 2018

    16 Koh Samui 30.12.2018 Thailand —

    Bo Put, Ko Samui, Thailand

    Beschreibung

    25. – 30. Dezember: Koh Samui
    Die Weihnachtstage verbrachten wir mehrheitlich am Strand. Bis jetzt hatte es auch nur einmal geregnet, anschliessend konnten wir wieder draussen sein. Die thailändische Speisekarte hatten wir noch nicht ganz im Griff. Dachten wir hätten ein leckeres Fischmenu bestellt, mit Verwunderung bekamen wir anstatt Fisch, auf den wir uns eingestellt hatten, waren es Garnelen. Die Garnelen waren sehr köstlich.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 31Dec 2018

    17 Koh Samui 31.12.2018 Thailand —

    Bo Put, Ko Samui, Thailand

    Beschreibung

    Silvester 2018: Koh Samui
    Wir wünschen allen einen schönen Jahresausklang, und stossen auf Euch an; Prost!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 01Jan 2019

    18 Koh Samui 01.01.2019 Thailand —

    Bo Put, Ko Samui, Thailand

    Beschreibung

    Neujahr 2019: Koh Samui

    Wir wünschen allen ein gutes Neues Jahr

    Das alte Jahr hatten wir mit einem guten Essen und anschliessendem Drink abgeschlossen.
    Den Jahresrutsch haben wir im Austria-Pub mit einem süffigen Sekt gefeiert. Die Knallerei um 00Uhr hielt sich in Grenzen.
    Zum Neujahr trafen wir uns mit Bärbel zum feinen Fisch essen bei Karsten.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 03Jan 2019

    19 Koh Samui 03.01.2019 Thailand —

    Bo Put, Ko Samui, Thailand

    Beschreibung

    2./3. Januar 2019: Koh Samui
    Das Wetter schlägt langsam um, gestern und heute haben wir nur im Pool gebadet.
    Öfters konnten wir ein Seeadler Parr am Himmel beobachten. Die Seeadler haben ja eine Spannweite bis 2,40 Meter, da ist es schon imposant die Seeadler beim Flug zu beobachten.
    Da wir morgen Freitag von Koh Samui abreisen, ist starker Sturm mit viel Regen angesagt. Der Fährbetrieb von der Insel auf das Festland wurde heute schon eingestellt! So wie es aussieht ist es am Morgen noch kein Problem mit dem fliegen. Wir werden um 8Uhr via Bangkok nach Hanoi abheben.


    Bei diesen Meldungen hoffen wir, dass der Flugbetrieb am Freitagmorgen noch funktioniert!

    In Thailand sind zehntausende Urlauber vor dem Tropensturm «Pabuk» geflohen. Auf den Inseln Koh Phangan und Koh Tao im Golf von Thailand packten zahlreiche Touristen schon am Mittwoch ihre Sachen.
    Die Inseln seien inzwischen «fast leer», sagte der Verwaltungschef von Koh Phangan, Krikkrai Songthanee, am Donnerstag. Seit Silvester hätten 30'000 bis 50'000 Menschen die Inseln verlassen.
    «Pabuk» ist der erste Tropensturm seit rund 30 Jahren, der die Region ausserhalb der Monsunzeit erreicht. Er sollte Koh Phangan, Koh Tao und die Insel Koh Samui, wo um den Jahreswechsel Hochsaison ist, Freitagnacht erreichten und dann weiter zum Festland ziehen. Eine offizielle Evakuierungsanordnung gab es zunächst nicht, trotzdem verliessen die Touristen scharenweise die Inseln.
    Russischer Tourist ertrunken
    Der Bürgermeister von Koh Tao sagte, die Schiffe nach Chumphon auf dem Festland seien völlig überfüllt. Auf der Insel, die vor allem bei Tauchern beliebt ist, harren demnach aber noch einige tausend Urlauber aus, die dem Unwetter trotzen wollen.
    Auf Koh Samui ertrank am Mittwoch ein russischer Tourist. Er war mit seiner Familie trotz Badeverbots und roter Fahnen am Strand schwimmen gegangen, wie der Polizist Boonnam Srinarat sagte. Der 56-jährige Mann wurde demnach von der starken Strömung ins Meer gezogen. Die Behörden auf Koh Samui haben angekündigt, Notunterkünfte für Urlauber einzurichten, die trotz des Sturms auf der Insel bleiben wollen.
    Starker Regen und hohe Wellen
    «Pabuk» bewegte sich mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 104 Stundenkilometern auf den Golf von Thailand zu. Der thailändische Wetterdienst warnte vor starkem Regen und bis zu sieben Meter hohen Wellen. Normalerweise seien die Wellen im Golf von Thailand nur zwei Meter hoch, sagte Wetterdienstchef Phuwieng Prakammaintara.
    Die Meteorologen gehen zwar nicht davon aus, dass der Sturm Taifun-Stärke erreichen wird. Weil Vorhersagen aber schwierig seien, sollten sich die Menschen unbedingt an die Empfehlungen der Behörden halten.
    Im ganzen Süden Thailands wird mit heftigen Regenfällen gerechnet, auch in den Urlaubsregionen an der Andamanensee und in den südlichsten Provinzen Pattani, Narathiwat und Yala.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 04Jan 2019

    20 Koh Samui 04.01.2019 Thailand —

    Bo Put, Ko Samui, Thailand

    Beschreibung

    4. Januar 2019: Koh Samui
    Morgens um 11Uhr
    Wie schon befürchtet sind heute alle Flüge auf Koh Samui annulliert, so dass wir erst morgen Samstag nach Hanoi fliegen können. Aber sicher ist noch nichts, da ja sehr viele Leute jetzt in Koh Samui festsitzen! Auch das ganze umbuchen von Koh Samui nach Bangkok und weiter nach Hanoi ist auch sehr vage, da sich viele nicht zuständig fühlen und somit nicht unbedingt hilfsbereit sind!
    Unser schöner Bungalow ist leider auch schon weiter gebucht, so mussten wir in einen weniger komfortables Häuschen umziehen. Wenn der Sturm «Pabuk» wirklich so heftig wie angesagt kommt, währe der erste Bungalow schon etwas sicherer gewesen! Na ja, hoffen wir, dass wir alle den Sturm ohne Schaden und mit Gelassenheit überstehen.
    Am Abend
    Der Tropensturm «Pabuk» hat Koh Samui nicht so heftig getroffen wie vorausgesagt wurde. Da es kurz etwas weniger geregnet hatte gingen wir Nachtessen in ein indisches Restaurant, aber trotzdem wurden wir durchnässt. Aber zum Glück sind die Temperaturen um die 25 Grad, so dass wir nicht frieren müssen.
    Jetzt hoffen wir, dass morgen der zugesicherte Flug nach Bangkok auch durchgeführt wird. Zum Flug von Bangkok nach Hanoi haben wir noch keine Information bekommen.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 05Jan 2019

    21 Von Koh Samui nach Hanoi 05.01.2019 Vietnam —

    Hanoi, Vietnam

    Beschreibung

    5. Januar: Flug von Koh Samui über Bangkok nach Hanoi
    Um 6:30 Uhr sind wir mit dem Taxi zum Flughafen Koh Samui gefahren. Die Strassen waren teilweise heftig überschwemmt, so dass uns vorkam wie im Boot.
    Auf dem Flughafen war ein grosser Andrang. Wir hatten grosses Glück und konnten schon um 9:45 Uhr nach Bangkok starten. In Bangkok angekommen, mussten wir uns am Krisenschalter melden für die Umbuchung nach Hanoi. Wir konnten um 16 Uhr nach Hanoi weiterfliegen. Der Krisenstab für Koh Samui war äusserst speditiv!
    In Hanoi wurden wir mit dem Taxi abgeholt und zum Hotel gebracht. Wir genossen die Fahrt ins Lichtermeer der unbekannten Stadt bei klassischer Musik (hinglitt).
    Bei unserem ersten abendlichen Ausgang in Hanoi, sammelten wir überwältigende Eindrücke. Um den HAN KIEM LAKE werden am Wochenende die Strassen für den Verkehr gesperrt. Um den ganzen See herrscht ein festliches Spektakel. Es wird musiziert, gespielt, getanzt und gegessen, es war eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. Beeindruckend sin auch die vielen mehrstöckigen Restaurants, wo wir dem Treiben von oben zuschauten bei einem Glas Wein.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 06Jan 2019

    22 Hanoi 06.01.2019 Vietnam —

    Hanoi, Vietnam

    Beschreibung

    6. Januar: Hanoi
    Vom Hotel aus sind wir durch die Gassen der Altstadt Hanoi geschlendert. Man kann sich allerdings in diesen Gassen verlaufen, zum glück gibt es Google-Maps. Es war Sonntag und die gesamte Bevölkerung von Hanoi schien sich um den Hoan-Kiem-See zu bewegen. Am Wochenende sind auch die Strassen um den See verkehrsfrei. So waren auch wir im Volksstrom um den See unterwegs. Dazwischen gab es viele Attraktionen zu bestaunen.
    Auch besuchten wir Jadeberg-Tempel mit der präparierten Schildkröte im Glaskasten.

    Der Hoan-Kiem-See (vietnames. Hồ Hoàn Kiếm) oder Schwert-See ist Hanois berühmtester See und trennt Alt-Hanoi vom einstigen französischen Kolonialviertel.
    Der See ist etwa 700 m lang und entstand als Rückstausee des Roten-Flusses. Noch im 18. Jahrhundert war der See um ein Mehrfaches größer als heute, besaß einen direkten Zugang zum Roten Fluss, diente Flottenparaden und war mit den anderen Seen der Stadt durch Kanäle verbunden. Im 18. Jahrhundert besaßen die Trinh-Fürsten 52 Paläste an seinen Ufern. Der See wurde im 19./20. Jahrhundert teilweise zugeschüttet.

    Der Name des Sees („See des zurückgegebenen Schwertes“) geht auf eine variantenreiche Legende zurück.
    Anfang des 15. Jahrhunderts, während der chinesischen Besatzung, übergab der Sage nach eine riesige, im See lebende, goldene Schildkröte dem armen Fischer Le Loi ein magisches Schwert, welches ihn unbesiegbar machte. Er benutzte das Zauberschwert, um in einem erbitterten Kampf (1418–1428) die Truppen der Ming-Dynastie vernichtend zu schlagen, und wurde im Jahre 1428 König. Nach der Siegesparade begab sich der junge König zum See, um den Göttern zu danken. Da tauchte die goldene Schildkröte erneut auf und forderte das Schwert zurück. Bevor Le Loi sich entscheiden konnte, löste sich plötzlich das Schwert aus der Scheide, stieg zum Himmel empor und verwandelte sich in einen großen jadefarbenen Drachen, der über dem See schwebte und dann in die Tiefe stürzte.
    Le Loi ernannte das Tier zum Schutzgeist des Sees. Aus Dankbarkeit und zur Erinnerung an dieses Ereignis ließ Le Loi auf einer kleinen Insel in der Mitte des Sees den dreistöckigen Schildkrötenturm (Thap Rua) errichten, der bis heute das Wahrzeichen Hanois ist.

    1968 wurde tatsächlich eine 2,10 m lange und 250 kg schwere Schildkröte aus dem See geborgen, welche etwa 400 Jahre alt gewesen sein soll. Sie ist präpariert in einem Glaskasten im Jadeberg-Tempel ausgestellt. Der Jadeberg-Tempel befindet sich auf einer kleinen Insel, auf die die The-Huc-Brücke führt. Im See lebte bis Januar 2016 zudem ein einziges Exemplar der Weichschildkröten-Art (Rafetus Leloii), möglicherweise nahe verwandt oder identisch mit der Jangtse-Riesenweichschildkröte (Rafetus swinhoei).

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 07Jan 2019

    23 Hanoi 07.01.2019 Vietnam —

    Hanoi, Vietnam

    Beschreibung

    7. Januar: Hanoi
    Mit dem Hop On – Hop Off City bus begaben wir uns auf eine Hanoi-Stadt-Rundfahrt. Beeindruckend waren die vielen französischen Kolonialbauten.

    Am Abend besuchten wir das Thang Long Wather Puppet Theater (Wasserpuppentheater). Wir waren begeistert von den authentischen Szenen aus der vietnamesischen Kulturgeschichte. Die Puppen wurden von den Spielern im Wasser stehend geführt,
    Dieses Theater hat eine sehr alte Tradition. Ein unvergessliches Erlebnis!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 08Jan 2019

    24 Hanoi 08.01.2019 Vietnam —

    Hanoi, Vietnam

    Beschreibung

    8. Januar: Hanoi
    Wir sind begeistert von Hanoi. Deshalb haben wir uns entschlossen unsern Aufenthalt hier um einige Tage zu verlängern. Dies hatte einen Hotelwechsel zur Folge. Problemlos konnten wir in ein «Schwesterhotel » auf der gegenüberliegenden Strassenseite wechseln.
    Wir durchstreiften die Stadt, erfreuten uns an den diversen uns fremden Gerüchen, Geräuschen, den anderen Sitten und Bräuchen. Zum Beispiel sitzen am Abend viele Menschen mit ihren Getränken vor den Kaffees und knappern Sonnenblumenkerne.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 10Jan 2019

    25 Hanoi 10.01.2019 Vietnam —

    Hanoi, Vietnam

    Beschreibung

    10. Januar: Hanoi
    Mit dem Taxi sind wir zum Ethnologischen Museum von Hanoi gefahren. Dort trafen wir auf eine sehr Interessante und aufschlussreiche Ausstellung, welche die Kultur und Lebensweise der Ethnien von Vietnam darstellte. In Vietnam leben 54 ethnische Gruppen, die 5 Sprachfamilien angehören. Die grösste unter ihnen ist die Viet Gruppe mit mehr als 86 % der Bevölkerung. Im Gebäude sind verschiedene Gegenstände, die in Handwerk, Kunst und spiritueller Praxis Verwendung finden. Die Kleidung aus Baumwoll- und Seidenstoffen zeigen die typischen Muster der verschiedenen Ethnien. Im freien sind Originalgetreue nachbauten zu sehen, das Pfahlhaus der Tay, das Gemeindehaus der Bahnar, das Grabhaus der Giarai und das lange Wohnhaus der Ede. Das Museum hat uns ca. 5 Stunden in seinem Bann gehalten.
    Zurück sind wir wieder mit dem Taxi durch den motorisierten Wahnsinn von Hanoi (fast ein Kulturschock).

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 11Jan 2019

    26 Von Hanoi nach Sa Pa 11.01.2019 Vietnam —

    tt. Sa Pa, Vietnam

    Beschreibung

    11. Januar: Von Hanoi nach Sa Pa
    Von Hanoi sind wir mit einem sehr komfortablen Reisebus nach 6-Stündiger fahrt in Sa Pa angekommen (Hanoi – Sa Pac a. 350 km). Sa Pa liegt auf ungefähr 1.600 Metern Höhe im Hoàng Liên Sơn-Gebirge. Trotz der abgelegenen Lage nahe der Grenze zu China ist das Bergdorf überaus beliebt, bereits in den 1920er-Jahren bauten es die Franzosen zu einem Luftkurort aus. Heute kommen Touristen für Trekking- und Wander-Touren hierher. Besonders die Reisterrassen sind ein begehrtes Fotomotiv, und Ausflüge zu den Bergvölkern gehören zum Standardprogramm. In der Region liegt mit dem Fan Si Pan (Höhe 3.143 Meter) der höchste Berg Vietnams.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 12Jan 2019

    27 Sa Pa 12.01.2019 Vietnam —

    tt. Sa Pa, Vietnam

    Beschreibung

    12. Januar: Sa Pa
    Sapa ist der kälteste und nebligste Ort Vietnams. Wir hatten heute allerdings Glück mit dem Wetter, das ganze Wochenende ist gutes und sonniges Wetter angesagt. An den vorhergehenden Tagen war es sehr kalt und regnerisch. In Sapa sind die Frauen vom Stamm der Mohng oder Dao überall anzutreffen in ihren traditionellen Kleidern. Sie verkaufen Schmuck und Tücher und sind sehr zahlreich anzutreffen. Teilweise belagern sie die Touristen mit viel Ausdauer, um ihre teilweise aus China importierten Stoffe zu verkaufen. Auch die Kinder werden schon sehr früh in den Strassenverkauf mit einbezogen und tragen ihre kleinen Geschwister auf dem Rücken, um den Verkaufserfolg anzukurbeln. Auf einem separaten Markt der Ethnien wird noch authentische Gegenstände wie Schmuck, Webereien und Stickereien feilgehalten. Auf dem Wochenendmarkt werden Früchte, Wurzeln und diverse Teeblätter angeboten.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 13Jan 2019

    28 Sa Pa 13.01.2019 Vietnam —

    tt. Sa Pa, Vietnam

    Beschreibung

    13. Januar: Sa Pa
    Where to See the Heaven and the Earth
    Unter diesem Motto stand unsere heutige Tour!
    Mit der modernsten Bergbahn (2018) starteten wir in Sa Pa auf den Muong Hoa Berg. Auf dem Muong Hoa ist ein grosser Blumenpark und ein riesiger Warenmarkt. Die Weihnachtsdekoration ist noch allgegenwärtig und lässt sich an Kitsch kaum überbieten.
    Mit der Luftseilbahn ging es weiter zum Fansipan dem höchten Punkt von Vietnam und Indochina. Seit Januar 2016 führt eine 6292 m lange Seilbahn auf den Gipfel des Berges und überwindet dabei einen Höhenunterschied von 1410 m. Der Fansipan ist 3143 Meter hoch. Die sehr lange Seilbahn schwebt zu erst über die Reisfelder von Sa PA und weiter über die dicht bewaldeten Berge. Der Ausblick aus der Bahnkabine war grandios! Auf 3000 Meter angekommen, ging es nochmals mit der Bergbahn auf den Gipfel. Auf dem Fanispan befindet sich eine grosse Tempelanlage und ein 31 Meter hoher Buda. Um alles anzuschauen steigt man viele Treppen auf und ab,
    Mit dem Wetter grosses Glück, unsere mitgeführten Kleider hielten den Temperaturen stand (2 Jacken).

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 14Jan 2019

    29 Von Sa Pa nach Cat Ba 14.01.2019 Vietnam —

    Trân Châu, Vietnam

    Beschreibung

    14. Januar: Von Sa Pa nach Cat Ba (Insel in der Halong Bucht)
    Sa Pa zu verlassen fällt nicht schwer! Die Stadt ist wirklich keine Schönheit und Restaurants wo man sich verpflegen kann sind spärlich vorhanden, ausser den vielen Lokalen für die chinesischen Touristen (!). Die ganze Nacht durch war Hundegebell und ab vier Uhr morgens das gackern der Hühner und krähen der Hähne, da konnte man ja nicht besonders gut schlafen! Das wirkliche Highlight von Sa Pa ist die Landschaft und der Fansipan.
    Um 7.15 Uhr wurden wir mit dem Bus abgeholt und fuhren bis Hanoi, Ankunft 13.00 Uhr. In Hanoi hatten wir 2Stunden Aufenthalt (Mittagessen). Von Hanoi bis Cat Ba ging es nochmals 4 Stunden per Bus (Ankunft 19.00 Uhr).
    Nach der langen Reise gönnten wir uns in einem der vielen, schönen Restaurants ein Nachtessen bei Musik aus den 1970ern.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 15Jan 2019

    30 Cat Ba 15.01.2019 Vietnam —

    Trân Châu, Vietnam

    Beschreibung

    15. Januar: Cat Ba
    Heute stand das Suchen einer 2-tägigen Schifffahrt in der Halong bucht bei einem seriösen Anbieter auf dem Programm. Da das Wetter für Donnerstag/Freitag vielversprechend ist haben wir für diese Tage gebucht und sind sehr gespannt auf unsere erste „Kreuzfahrt“!
    Am Nachmittag haben wir eine kleine Wanderung dem Meer entlang gemacht. Anschliessend sind wir in Monas Roof Top Baar eingekehrt. Dort haben wir das Personal schockiert, weil wir uns versehentlich ein Kissen genommen haben und uns damit auf den Tisch gesetzt haben. In der Roof Bar gibt es nur niedere Hocker oder Kissen und Tische!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 16Jan 2019

    31 Cat Ba 16.01.2019 Vietnam —

    Trân Châu, Vietnam

    Beschreibung

    16. Januar: Cat Ba
    Heute gab vietnamesische Nudelsuppe. Original wird die Nudelsuppe mit den Stäbchen geschlürft!

    Die Nudelsuppe Pho ist der Klassiker der vietnamesischen Küche und bei vielen Reisenden wie Einheimischen beliebt. Sie ist das vietnamesische Nationalgericht. Die Suppe wird in einer klaren Brühe mit Reisnudeln und Rind (Pho Bo) oder Hühnerfleisch (Pho Ga) oder Tofu serviert. Dazu gibt es Frühlingszwiebeln, Soja, Fischsoße, Minze, Chilis und teilweise Basilikum, damit du diese nach deinem Belieben zubereiten kannst.
    Die Suppe bekommst du zumindest am Morgen an vielen Ecken Vietnams, da sie oft als Frühstück gegessen wird. Aber auch zum Mittag- oder Abendessen bieten es viele Restaurants an.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 17Jan 2019

    32 Halong Bay 17.01.2019

     

    Beschreibung

    17. Januar: Cat Ba, Halong Bay
    Mit dem Bus fuhren wir zum Bootshafen von Cat Ba. Dort bestiegen wir unser Kreuzfahrtschiff (!). Wir waren eine kleine Reisegruppe von 6 Personen und einem Tourguide und drei von der Crew. Wir sind durch einen Teil der Halong Bucht geschippert und waren sehr beeindruckt von der Schönheit der aufragenden, meist bewaldeten Felsen. Um 12 Uhr wurde das Schiff inmitten der schönen Felslandschaft geankert. Wir bekamen ein sehr gutes Mittagessen, welche der Schiffskoch für uns bereitete. Das Mittagessen bestand aus Seafood, Reis, Gemüse und Früchten.
    Am Nachmittag waren wir 2Stunden mit den Kajaks unterwegs und erkundeten die Höhlen und trafen auf Affen, welche nur hier auf einer Insel leben.
    In den Buchten gibt es sehr viele Fischfarmen und Fischerdörfer. Wir besuchten auch eine Fischfarm (Familienbetrieb).
    Am Abend wurde das Boot wieder geankert für die Nacht und es gab wieder leckeres Essen mit einer guten Flasche Wein. Die Nacht verbrachten wir auf ruhiger See.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 18Jan 2019

    33 Halong Bay 18.01.2019

     

    Beschreibung

    18. Januar: Halong Bay, Cat Ba
    Das Aufwachen auf dem Boot war sehr schön, die Aussicht auf den Bay sensationell! Die Nacht verlief sehr ruhig, es kamen keine Piraten, also konnten wir ausgeruht zum reichlichen Morgenessen gehen. In der näheren Umgebung waren noch einige Boote vor Anker. Nach dem Essen tuckerten wir weiter durch die Buchten und Kajaken war wieder angesagt. Da unsere Kleider vom gestrigen kajaktour noch nicht trocken waren, verzichteten wir darauf und blieben auf dem Schiff. Wir tranken Kaffee und genossen die Stille und das spektakuläre Panorama auf dem Sonnendeck. Das Mittagessen war wieder herrlich. Der Koch und der Kapitän waren ein und dieselbe Person. Um 3pm Uhr liefen wir wieder im Hafen von Cat Ba ein und verabschiedeten uns von der uns vertraut gewordenen Reisegruppe.
    Das war ein Abenteuer!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 19Jan 2019

    34 Cat Ba 19.01.2019 Vietnam —

    Trân Châu, Vietnam

    Beschreibung

    19. Januar: Cat Ba
    Heute sind wir auf den Berg von Cat Ba gewandert. Wir hatten eine herrliche Rundsicht auf die Buchten.
    Auf dem Rückweg gönnten wir uns einen Pancake mit Honig und Bananen im Strassenverkauf.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 20Jan 2019

    35 Von Cat Ba nach Ninh Binh 20.01.2019 Vietnam —

    Phúc Thành, Ninh Bình, Vietnam

    Beschreibung

    20. Januar: Von Cat Ba nach Ninh Binh
    Nach einer 6stündigen Busfahrt sind wir in Ninh Binh angekommen. Die Fahrt im Komfortbus war sehr anstrengend, da die Federung des Buses am Arsch war. Die Strassen sind eigentlich gut, aber bei der kleinsten Bodenwelle gingen wir an die Decke!
    Als wir in Ninh Binh ankamen (14:00 Uhr) sind wir zum reservierten Hotel. Der Empfang war schon viel versprechen. Die Dame an der Rezeption erwachte gleich aus dem Tiefschlaf und führte uns anschliessend auf unser Zimmer. Sie verabschiedete sich mit der höflichen Empfehlung, wenn wir Fragen an sie hätten, so meldet euch per WhatsApp, da ich meist abwesend bin. Im Zimmer setzten wir uns erst mal aufs Bett, welches laut quietschte, schauten uns um und an! Wir mussten uns eingestehen, dass wir uns mit diesem Schnäppchen vertan hatten! Schnell hatten wir mit dem Laptop ein anderes Hotel gefunden und flohen!
    Jetzt sind wir in einem guten Hotel untergekommen und planen den morgigen Tag und relaxen.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 21Jan 2019

    36 Ninh Binh 21.01.2019 Vietnam —

    Phúc Thành, Ninh Bình, Vietnam

    Beschreibung

    21. Januar: Ninh Binh
    Da wir anscheinend die einzigen Gäste im Hotel sind ist es auch entsprechend ruhig! Gestern Abend hatten wir uns im Hotel verpflegt, die Speise- und Getränkekarte ist vielversprechend. Da ja nur der Hotelmanager anwesend ist, haben wir gedacht eine Pizza mit einem Bier und ein Glas Wein würde uns schmecken. Wir bestellten je eine Vegetarische Pizza, ein Bier und ein Glas Wein wie auf der Karte. Das ungekühlte Bier kam schnell, Rotwein habe er keinen, deshalb brachte er ein Glas Reiswein (!). Nach einer weile fuhr ein Moped vor und brachte eine Pizza ins Hotel. Wir haben gesehen, dass er nur eine Pizza dabei hatte, und wir doch nach der Reise einen grösseren Hunger hatten. Als wir mit der ersten Pizza fertig waren fuhr das Moped wieder vor und brachte die zweite Pizza. Als wir für aufs Zimmer noch ein Bier und eine Cola bestellten, musste er das Cola wieder per Mofa herkommen lassen!
    Da heute das Wetter nicht allzu viel versprechend ist, haben wir die geplante Tour auf morgen verschoben. Im Hotelzimmer planten wir die nächsten Tage, reservierten Zugfahrten und Hotels.
    Da das Wetter wieder einigermassen gut war, unternahmen wir noch eine grössere Wanderung durch die Landschaft mit den Reisfeldern.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 22Jan 2019

    37 Ninh Binh 22.01.2019 Vietnam —

    Phúc Thành, Ninh Bình, Vietnam

    Beschreibung

    22. Januar: Ninh Binh
    Heute haben wir eine 2,5 stündige Bootstour im WORLD CULURAL AND NATURAL HERITAGE TRANG AN unternommen. Mit einem kleinen Ruderboot für vier Personen wurden wir zwischen den Karstbergen durch verschiedene Höhlen gerudert. Die längste der drei Höhlen war 10000 Meter lang, da mussten wir öfters die Köpfe einziehen. Die Tour führte durch drei Tempelanlagen auf Inseln gelegen, dort stiegen wir jeweils aus dem Boot und durchquerten und besichtigten die Anlagen zu Fuss. Auf einer vierten Insel wurde der King Kong-Hollywood-Film gedreht, welcher 2017 in den Kinos erschien. Dort konnten wir noch einige Requisiten besichtigen. In dieser bizarren Kulisse konnte man sich King Kong gut vorstellen (siehe auf YouTube „King Kong Vietnam“).
    Wir waren von der Bootstour durch diese Wunderwelt sehr beeindruckt!
    Auf dem Heimweg machten wir noch einen halt in der City von Ninh Binh. Wir sassen in einer kleinen Pizzeria an einer Kreuzung und beobachteten den Abendverkehr.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 23Jan 2019

    38 Von Ninh Binh nach Dong Hoi 23.01.2019 Vietnam —

    Nam Lý, Đồng Hới, Vietnam

    Beschreibung

    23. Januar: Von Ninh Binh nach Dong Hoi

    Von Ninh Binh bis Dong Hoi sind wir heute mit dem Zug gefahren. Die Ortschaften liegen an der Hauptstrecke Hanoi – Ho Chi Minh. Der Zug fuhr pünktlich um 8:17 in Ninh Binh los und kam ebenso pünktlich, 16:34 in Dong Hoi an. Auf der rund 8stündigen Bahnfahrt konnten wir im Schlafwagen auch etwas schlafen. Die abwechslungsreiche Fahrt führte an vielen Reis- und Gemüsefeldern, kleineren und grösseren Tempeln, über Brücken, felsigen Gebirgen, kleinen Siedlungen, Städten und exotischen Wäldern vorbei. Das Reisetempo mit der Eisenbahn ist sehr angenehm. Die lange Reisezeit war somit gut zu bewältigen. Im Hotel assen wir noch Z'nacht und genossen eine heisse Dusche.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 24Jan 2019

    39 Dong Hoi 24.01.2019 Vietnam —

    Nam Lý, Đồng Hới, Vietnam

    Beschreibung

    24. Januar: Dong Hoi
    Beim Morgenessen waren wir etwas überfordert mit der Frühstückskarte und der Beratung. Aber am Schluss hatten wir unseren guten Kaffee!
    Nach dem Morgenessen gab es grosse Wäsche in der Badewanne.
    Beim Spaziergang über die lange Brücke erreichten wir das Meer. Es war herrlich wider mal am Meer zu sitzen und dem Rauschen zuzuhören bei schönem Sonnenschein.
    Auf dem Rückweg sind wir noch über den Markt gebummelt, bevor wir uns im Hotelswimmingpool vergnügten.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 26Jan 2019

    40 Von Dong Hoi nach Hue 26.01.2019 Vietnam —

    Vĩnh Ninh, Huế, Vietnam

    Beschreibung

    26. Januar: Von Dong Hoi nach Hue
    Nach dem gestrigen nochmals schönen Tag am Strand von Dong Hoi haben wir heute Morgen unser Frühstück nochmals bei grosser personeller Anwesenheit im Hotel eingenommen. Da wir im Hotel mit ca. 180 Zimmern fast die einzigen Gäste waren, wurden wir in ungewöhnlicher Weise überbetreut. Das war für uns eine echte Überforderung, deshalb ist es gut weiter zu reisen. So sind wir heute mit der Bahn nach Hue gereist. Die Bahnfahrt dauerte Von Dong Hoi nach Hue drei Stunden.
    In Hue sind wir im geschichtsträchtigen Kolonialstielhotel «Saigon Morin» abgestiegen! Das Hotel wurde 1901 eröffnet.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 27Jan 2019

    41 Hue 27.01.2019 Vietnam —

    Vĩnh Ninh, Huế, Vietnam

    Beschreibung

    27. Januar: Hue
    Das Wetter ist für Ausflüge nicht gerade einladend, so sind wir erst am späteren Nachmittag, da der Regen aufhörte in die nähre Umgebung gelaufen. Wir hoffen, dass sich das Wetter in den nächsten Tagen etwas bessert, denn in und um Hue gibt es einige interessante Orte zu besuchen!
    In unserer Umgebung gibt es viele Restaurants, einige sind sehr glamourös und phantasievoll, wieder andere sind militant (!) eingerichtet.
    Siehe einige Bilder dazu!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 28Jan 2019

    42 Hue 28.01.2019 Vietnam —

    Vĩnh Ninh, Huế, Vietnam

    Beschreibung

    28. Januar: Hue
    Nach dem auch heute der Regen am Nachmittag nur noch in ein Nieseln überging sind wir über die Brücke, welche über den Parfümfluss führt zur Zitadelle gewandert.

    Zitadelle und Verbotene Stadt
    Hue war einst Sitz der Kaiser Nguyen Dynastie von 1802 bis 1945. Die Zitadelle ist umgeben von einem Graben und dicken Mauern. Vieles liegt noch in Trümmern, etwa ¼ der einst prächtigen Häuser und Palästen der verbotenen Stadt wurden wieder aufgebaut, welche im Amerikanischen Krieg zerstört wurden. Hier wird nicht vom Vietnamkrieg, sondern vom Amerikanischenkrieg gesprochen.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 31Jan 2019

    43 Hue 31.01.2019 Vietnam —

    Vĩnh Ninh, Huế, Vietnam

    Beschreibung

    31. Januar: Hue
    Nun ist auch in Hue wieder das Frühlingswetter angekommen. Wir spazierten dem Fluss entlang und in die City.
    Heute fühlte ich mich wie ein schon sehr alter Mann! Wir an der grossen Kreuzung vor unserem Hotel und wollten über die Strasse gehen, aber es herrschte ein so grosser Verkehr von Mofas und einigen Autos. Als wir so dastanden und uns überlegten, wann die geeignete Situation kommt, um über diese Strasse zu gehen, da nahm mich ein Polizist am Arm und begleitete uns zwischen den kreuz und quer fahrenden Mofas über die Strasse!
    Das Mofa ist bei weitem das meist gefahrene Verkehrsmittel in dieser Stadt. Wir staunen immer wieder, dass es möglich ist, natürlich mit viel und lautem Gehupe, dass der Verkehr unfallfrei funktioniert!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 01Feb 2019

    44 Hue 01.02.2019 Vietnam —

    Vĩnh Ninh, Huế, Vietnam

    Beschreibung

    1. Februar: Hue
    Wie aus dem Kauf eines Seidenkleides ein Ausflug mit Chauffeur wurde.
    Auf unserem gestrigen Streifzug durch die kleinen Läden der Altstadt war mir ein ausgestelltes Seidenkleid aufgefallen. Die Farben und das Bild auf dem edlen Stoff faszinierten mich. Bei Nachfrage wurde mir erklärt, dieses Kleid könnte mir problemlos innerhalb von 24 stunden massgeschneidert werden. Für ungerechnet 36 Franken war ich heute glücklich Besitzerin von diesem Prunkstück.
    Bei der Anprobe war der Ehemann der Schneiderin anwesend und offerierte uns einen Ausflug, den wir sowieso geplant hatten zu einem günstigen Preis. So bestiegen wir heute nach dem Frühstück unser Auto mit Chauffeur, der uns zum Parfumfluss führte, wo wir ein Drachenboot bestiegen, welches uns zur Thien Mu Pagode schipperte. Auf dieser Flussfahrt wollte uns die Frau des Käpten unbedingt noch diverse Souvernirs, Taschen und Kleider, welche sie um uns herum aufgebaut hatte. Sie bearbeitete uns auf der ganzen Flussfahrt sehr aufdringlich mit ihren Sachen. Wir blieben jedoch standhaft, da wir zum glück auch keinen Platz in unserem Gepäck haben!
    Bei der Pagode stiegen wir aus dem Drachenboot und besichtigten die buddhistische Tempelanlage, welchem im Jahr 1601 erbaut worden ist. Die schöne Anlage, welche noch immer restauriert wird, liegt erhöht und es leben immer noch Mönche dort.
    Weiter fuhren wir per Auto zu den Mausoleen der verstorbenen Kaiser der Nguyen Dynastie:
    1.Mausoleum von Kaiser Minh Mang. Er regierte von 1820 -1840
    2.Mausoleum von Kaiser Tu Duc. Er regierte von 1847 -1883
    3.Mausoleum von Kaiser Khai Dinh. Er regierte von 1916 -1925
    Wir bestaunten die alten Gemäuer, die alten Bäume, die vielen Figuren, Pagoden, Bonsai, Blumen in den prächtigen Anlagen. Am Nachmittag führte uns unser Chauffeur wieder sicher zurück in die Stadt und wir waren einen Eindruck reicher über die Geschichte von Vietnam.

    VIETNAMS KAISERSTADT HUE
    Der Name Hue bedeutet übersetzt „Harmonie“. Diese Harmonie strahlt auch die Stadt aus: Anders als in anderen vietnamesischen Städten geht das Leben hier gelassen und entspannt von statten.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 02Feb 2019

    45 Von Hue nach Da Nang 02.02.2019 Vietnam —

    Hải Châu District, Da Nang, Vietnam

    Beschreibung

    2. Februar: Von Hue nach Da Nang
    Heute haben wir uns nochmals für eine Zugfahrt von Hue nach Da Nang entschieden, da es angeblich die schönste Zugstrecke von Vietnam sein soll! Wir haben gleich das ganze Viererabteil für nur 20 Franken gebucht für die vier stündige Zugfahrt. Letztes mal hatten wir zwei Plätze gebucht und mussten das Abteil mit einem etwas sonderbaren rücksichtslosen Passagier teilen, welcher mit seinen zwei Handys lautstark, natürlich mit eingestelltem Lautsprecher dauernd telefonierte. Die rücksichtslose Art treffen wir oft an. Jedoch auch freundliche, hilfsbereite Menschen. So hat uns einmal in einem asiatischen Mc Donald ein Tischnachbar einfach eine Portion Ketchup gebracht, weil er beobachtet hatte, dass wir keines hatten.
    Die Zugfahrt ging durch das Bergmassiv dem Wolkenpass, es ist auch die Wettergrenze zwischen Nord- und Südvietnam. Es war wirklich eine wunderschöne Bahnfahrt den Bergen entlang und unten ist das Meer!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 03Feb 2019

    46 Da Nang 03.02.2019 Vietnam —

    Hải Châu District, Da Nang, Vietnam

    Beschreibung

    3. Februar: Da Nang
    Es ist schön wieder das Meer rauschen zu hören! Den ganzen Nachmittag verbrachten wir am und im Meer bei Sonnenschein. Am Abend haben wir uns ins Licht überflutete Da Nang begeben. Wir sind über die legendäre Dragon Bridge gelaufen und bestaunten einen von vielen Plätzen, welcher zum Neujahr- und Frühlingsfest mit sehr vielen Blumen geschmückt ist. Überall treffen wir auf Leute, die noch für das Neujahr Blumen kaufen. Wir treffen auch immer wieder auf Familien, welche uns herzlich begrüssen, ihre Kinder auffordern uns die Hand zu geben und „happy new year“ zu wünschen. Für die Leute ist es wichtig, dass sie mit sich im Reinen sind um das Tet-Fest glücklich und mit den besten Wünschen feiern können.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 04Feb 2019

    47 Da Nang 04.02.2019 Vietnam —

    Hải Châu District, Da Nang, Vietnam

    Beschreibung

    4. Februar: Da Nang
    Nach dem Morgenessen ging es mit einem Zwischenstopp zu unserem feinen Cappuccino mit Croissant. Den Nachmittag verbrachten wir am Beach.
    Zum Nachtessen fuhren wir in die Stadt, es war schwierig noch ein geeignetes offenes Restaurant zu finden. Viele Restaurants und Geschäfte haben schon früh geschlossen, wegen dem Neujahrsfest. Wir wurden fündig in einer coolen Baar mit noch zwei Aussenplätzen für uns. Es gab gutes Essen mit guter, aber sehr lauter Musik. Wir wussten uns zu helfen, und formten aus der Papierserviette Ohrstöpsel!
    Um 11:30 pm begaben wir uns auf die Dragon Bridge, um mit den vielen anwesenden Menschen das Chinesische Neue Jahr (Tet) zu begrüssen. Das Neujahr steht im Zeichen des Schweines und wurde mit einem 20minütigem Feuerwerk begrüsst.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 06Feb 2019

    48 Da Nang 06.02.2019 Vietnam —

    Hải Châu District, Da Nang, Vietnam

    Beschreibung

    6. Februar: Da Nang
    Im einstündigem Fussmarsch ging es zum CHAM-Museum in Da Nang.
    In dem Museum sind einige Exponate aus der Cham-Zeit ausgestellt und auf grossen Tafeln sind die Ausgrabungen dokumentiert. Die noch bestehenden Cham-Tempel in Vietnam sind in einer Bildergalerie ersichtlich.

    Die KULTUR der Cham haben wir aus Wikipedia genommen.
    Man bemerkt einen hinduistischen Einfluss und indischen Stil in der Cham-Architektur an Palästen und Tempeln, der dann durch Einflüsse aus dem Khmerreich und Java abgelöst wurde. Bereits Ende des 2. Jahrhunderts könnten Inder vom Godavari und Krishna-Fluss nach Champa gekommen sein, wie die (zeitlich umstrittene) Pfeiler-Inschrift von Vô-canh nahelegt. Schriftliche Zeugnisse, zum Beispiel zwischen dem vierten und dem fünfzehnten Jahrhundert ausgeführte Steininschriften, sind zum Teil in Sanskrit, zum Teil in altem Cham oder in beiden Schriften verfasst. Der religiöse Kult erreichte nie die Ausmaße wie bei den Khmer und die Tempel der Cham blieben schlichte Turmheiligtümer. Die bevorzugten Götter waren Shiva nebst Gattinnen und dessen Sohn Ganesha. Auch der Buddhismus hatte jedoch seit dem 9. Jahrhundert Klöster und Tempel in Champa.
    Die Cham waren aber nicht nur Seefahrer, Fischer und Piraten, sondern auch erfahrene Ackerbauern mit eisernen Pflügen und 12 Meter hohen Pumpwerken für die Bewässerung. Zudem galten sie als gute Weber und Metallarbeiter. Bereits im 5. Jahrhundert sollen sie nach chinesischen Quellen die Ziegelbauweise benutzt haben.
    Das indische Kastensystem wurde in Champa nicht allzu ernst genommen, weil es das Clan-System der indonesischen Inselwelt nicht verdrängen konnte. So konnten adelige Damen Männer niederer Kasten heiraten, wenn sie nur aus der gleichen Familiengruppe stammten. Witwenverbrennungen waren am Königshof üblich.
    Anscheinend hat in Champa kein organisiertes System der Strafjustiz bestanden. Die Gesellschaft basierte in großem Ausmaß auf Sklaverei. Diese Tatsache trug entscheidend zum Untergang bei.
    An frühen Tempelreliefs ist zu erkennen, dass die Cham Stabzithern, Harfen (vgl. die indische vina), Flöten, Rahmentrommeln, Zimbeln und Gongs spielten. Der chinesische Reisende Ma Tuan Ling erwähnte im 5. Jahrhundert Musikinstrumente, von denen einige heute noch verwendet werden: ein zweisaitiges Streichinstrument (heute kahni), eine Kegeloboe (sarinai, abgeleitet von der indischen shehnai), eine zweifellige Trommel (ganang), eine kleine Glocke (cheng) und Büffelhörner. Die meiste Musik gehörte zu religiösen Zeremonien und war stilistisch nach ihrer Verwendung bei Übergangsriten (Hochzeiten, Beerdigungen) und jahreszeitlichen Festen unterteilt. Tanztheater führten das indische Epos Ramayana auf.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 07Feb 2019

    49 Da Nang 07.02.2019 Vietnam —

    Hải Châu District, Da Nang, Vietnam

    Beschreibung

    7. Februar: Da Nang
    Wir haben im Park neben der Drachenbrücke einen Streifzug durch die prächtige Ausstellung gemacht.
    Skulpturen aus Marmor haben unser Interesse besonders geweckt. Der Standort am Fluss bringt die Schönheit und Harmonie der Kunstwerke besonders gut zur Geltung.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 08Feb 2019

    50 Da Nang 08.02.2019 Vietnam —

    Hải Châu District, Da Nang, Vietnam

    Beschreibung

    8. Februar: Da Nang
    Heute war unser letzter Tag in Da Nang. Wir verbrachten den Tag am Beach und am Abend zum essen in der Stadt.
    Wie immer hattes es am Nachmittag wenig Leute am Strand, da die Vietnamesen und die vielen Chinesen sich nicht gerne der Sonne aussetzen. Erst gegen Abend kommen dann die Chinesischen-Familien an den Strand. Zuerst werden natürlich viele Selfies gemacht und dann vielleicht noch mit ihren Badekostümen im Meer gebadet! Aber immer mit grosser Vorsicht, denn sie sind sehr ängstlich im welligen Meer!
    Am Abed hatten wir sehr feinen Fisch auf einer Terrasse am Fluss gegessen. In Da Nang ist es etwas schwierig ein uns entsprechendes Restaurant zu finden, wo das Essen und das Lokal passen. Es gibt sehr viele Restaurants für die Einheimischen, aber da wird überall nur auf den kleinen Stühlchen und Tischchen gegessen. In den meist anderen Restaurants gibt es nur Essen für die Chinesen, und diese sind sehr zahlreich in dieser Stadt. In einem Restaurant mit Chinesen zu essen ist sehr gewöhnungsbedürftig, denn es herrscht immer ein grosser Lärm und während dem verschlingen vom Futter wird auch noch tüchtig geraucht! Na ja, nicht so unser Ding!
    Zum Abschlussabend hatten wir uns noch eins genehmigt in der Bamboo2 Bar bei guter alter Musik.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 09Feb 2019

    51 Von Da Nang nach Hoi An 09.02.2019 Vietnam —

    Cẩm Châu, Hội An, Vietnam

    Beschreibung

    9. Februar: Von Da Nang nach Hoi An
    Mit dem Taxi sind wir nach Hoi An gefahren (Hoi An = Stadt des Friedens).
    Hội An ist eine Stadt an der vietnamesischen Zentralküste, die für ihre gut erhaltene Altstadt mit zahlreichen Kanälen bekannt ist. Die bunte Geschichte der Stadt spiegelt sich in ihrer Architektur wider. Zu dem Stil- und Epochenmix gehören chinesische Shophouses und Tempel in Holzbauweise, farbenfrohe Gebäude aus der französischen Kolonialzeit und die typisch vietnamesischen schmalen Stadthäuser mit ihren kunstvoll gestalteten Fassaden. Die Japanische Brücke, eine überdachte Brücke mit Pagode, ist ein Wahrzeichen der Stadt.

    Kommentare

  • 10Feb 2019

    52 Hoi An 10.02.2019 Vietnam —

    Cẩm Châu, Hội An, Vietnam

    Beschreibung

    10. Februar: Hoi An
    In Hoi An haben wir uns in einem schönen Resort am Meer niedergelassen. So haben wir den ganzen Tag am Meer und im Swimmingpool bei sommerlichen Temperaturen von ca. 30° verbracht.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 11Feb 2019

    53 Hoi An 11.02.2019 Vietnam —

    Cẩm Châu, Hội An, Vietnam

    Beschreibung

    11. Februar: Hoi An
    Mit dem Hotelshuttelbus sind wir in die ca. 5km entfernte Altstadt gefahren. Die Altstadt mit den vielen Häusern aus der französischen Kolonialzeit wird überall als die schönste in Vietnam beschrieben. Hoi An ist auch die einzige Stadt, welche im Krieg nicht zerstört wurde, und daher hat sie ihren Charm behalten. In den Kolonialhäusern sind im Erdgeschoss viele Läden, in denen man Anzüge, Schuhe und Kleider anfertigen lassen kann. Auch gibt es sehr viele Cafés, Bars und Restaurants mit gutem Essen. Hoi An ist auch bekannt als Laternenstadt, denn bei Dunkelheit verwandelt sich die Stadt in ein Laternenlichtermeer. In den romantischen Gassen, auf den Booten im Fluss, überall Laternen in den verschiedensten Formen und Farben; es ist überwältigen schön!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 17Feb 2019

    54 Hoi An 17.02.2019 Vietnam —

    Cẩm Châu, Hội An, Vietnam

    Beschreibung

    17. Februar: Hoi An
    Wir sind noch immer in Hoi An. Da es uns hier gefällt, haben wir beschlossen unseren Aufenthalt in Hoi An um einige Tage zu verlängern. Das Resort ist super mit kontinentalem Frühstück. Das Baden im Meer und im schönen Pool bei 30° ist einfach herrlich. Dem endlosen Strand entlang zu spazieren ist auch eine Wohltat. Am Abend fahren wir meistens mit dem Shuttlebus in die Altstadt (Laternenstadt) um in einem der schönen Restaurants zu essen. Nach dem Essen geniessen wir einen feinen Kaffee in einer der vielen Kaffeeröstereien.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 20Feb 2019

    55 Hoi An 20.02.2019 Vietnam —

    Cẩm Châu, Hội An, Vietnam

    Beschreibung

    20. Februar: Hoi An
    Heute war unser letzter Tag in Hoi An. Wir waren am Beach und am Abend in der Altstadt. Es war eine wunderbare Zeit in Hoi An. Wir hatten es genossen im Meer zu baden und manchmal am Abend in die Stadt zu fahren.
    Morgen geht es weiter zum Flughafen Da Nang. Von Da Nang aus fliegen wir nach Can Tho. Can Tho ist die viert grösste Stadt in der Region des Mekong-Deltas, von dort aus werden wir eine Tour ins Mekong-Delta unternehmen.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 21Feb 2019

    56 Von Hoi An nach Can Tho 21.02.2019 Vietnam —

    Long Hòa, Can Tho, Vietnam

    Beschreibung

    21. Februar: Von Hoi An nach Can Tho
    Mit dem Taxi fuhren wir zum Flughafen in Da Nang. Wir flogen 1,5 Std nach Can Tho. Cần Thơ ist die größte Stadt in der Region des Mekongdeltas und viertgrößte Stadt Vietnams und hat ca. 1,5 Mio. Einwohner.
    Zu Fuss ging es auf erkundungstour, um zu erfahren wo die Schiffe für die Mekongtouren starten.
    Unterwegs wurden wir von einer Schülergruppe mit der Englishlehrerin angesprochen. Sie interviewten uns bezüglich unserer Erfahrungen in Vietnam. Es war auch interessant von Ihnen zu hören.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 22Feb 2019

    57 Can Tho 22.02.2019 Vietnam —

    Long Hòa, Can Tho, Vietnam

    Beschreibung

    22. Februar: Can Tho
    Heute sind wir etwas früher aufgestanden als sonst. Ab 6 Uhr gab es Frühstück (sehr gutes) und um 7 Uhr waren wir schon am Abfahrtsort für die Mekongdelta Tour.
    Die Tour wird in etwa so beschrieben:
    <<<7:00 Uhr: Abfahrt am Ninh Kieu Pier.Start der Bootsfahrt auf dem Hau River zum schwimmenden Markt von Cai Rang – einem der grössten schwimmenden Märkte, der von Sonnenaufgang bis zum späten Morgen stattfindet. Am meisten los ist von 8 bis 10 Uhr. Die Geschäfte und Stände auf dem Markt sind lokale Boote unterschiedlicher Grösse. Hauptsächlich werden landwirtschaftliche Produkte und Spezialitäten aus der Stadt Cai Rang und den angrenzenden Gebieten verkauft. Der Grosshandel ist die wichtigste Form des Handels in diesem Markt. Lehnen Sie sich auf Ihrem Boot zurück, geniessen Sie den Morgenkaffee, der vom lokalen Kaffeeschiff serviert wird, und beobachten Sie die ganze Welt des Handels von Boot zu Boot. Während Ihr Boot durch den Markt fährt, erleben Sie die Geräusche von Verhandlungen, Rudern, gemischt mit dem Geräusch der Kaffeeboote, Fleischboote, Lebensmittelboote, Eisboote. Eine Reise zurück in die Vergangenheit. Sie frühstücken heute wie die Einheimischen mit einer Schüssel Nudelsuppe. Wenn Sie sich vom schwimmenden Markt in Cai Rang verabschieden, bringt Sie Ihr Boot zu einem Obstgarten, wo Sie eine Art tropische Früchte geniessen und das wahre Leben der Einheimischen besser verstehen können. Ihr Boot bringt Sie weiter in ein Dorf, in dem die Reispapier- und Nudelherstellung praktiziert wird.>>>
    Dies alles tönt sehr verlockend! Aber die Realität sieht ganz anders aus. Die Flussufer sind eine wahre Müllhalde und im Fluss schwimmt auch überall Müll. Die Obstplantage ist auch keine Augenweide, da auch dort alles sehr dreckig ist.
    Das Dorf, wo die Reispapier- und Nudelherstellung gezeigt wird sollte eine Touristische Attraktion sein. Am Flussufer haben schon zig Boote angelegt, deshalb war es schon schwierig für unseren Bootsführer anzulegen. Die Herstellung von Reispapier und Nudeln fiel auch sehr minimalistisch neben all dem dreckigen Gelände aus.
    Nach dem wagemutigen Einstieg in unser Boot, hatte der Bootsführer ein riesen Problem das Boot zu wenden. Es ist wie bei den Taxifahrern, schalten oder wenden beherrschen sie nicht. Nachdem ein grosser Baum entwurzelt wurde ging es weiter.
    Fazit der Mekongdelta Tour, wir haben es mitgemacht, aber es hat uns nicht aus den Socken gehauen!
    Am späteren Nachmittag haben wir uns noch im Hotelpool vergnügt und uns von den hier hohen Temperaturen abgekühlt.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 25Feb 2019

    58 Von Can Tho nach Ho Chi Minh 25.02.2019 Vietnam —

    Phường 15, Ho Chi Minh City, Vietnam

    Beschreibung

    25. Februar: Von Can Tho nach Ho Chi Minh
    Heute sind wir mit dem Sleeper Bus von Can Tho nach Ho Chi Minh gefahren. Für die Strecke von ca. 128 Km brauchte der Bus 3,5Std. Wir sind das erste Mal mit einem Sleeper Bus unterwegs gewesen. Ein Sleeper Bus ist wie folgt eingeteilt: es hat 3 Reihen Liegesitze auf 2 Etagen, wir hatten 2 Sitze auf der unteren Etage. Es war etwas mühsam sozusagen auf den Boden zu sitzen/liegen, aber bald mussten wir feststellen. dass diese Position sehr bequem war.
    In Ho-Chi-Minh angekommen wurden wir vom immensen Verkehr, vor allem Motorräder, beinahe fortgespült. Nach dem Einchecken im Hotel unternahmen wir einen ersten Rundgang in der City. Gigantische Hochbauten neben alten ehrwürdigen Gebäuden aus der französischen Kolonialzeit haben uns beeindruckt.
    Ho-Chi-Minh-Stadt (früher bekannt als Saigon) ist die grösste Stadt in Vietnam. Ho Chi Minh hat ca. 8,5 Millionen Einwohner.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 26Feb 2019

    59 Ho Chi Minh 26.02.2019 Vietnam —

    Phường 15, Ho Chi Minh City, Vietnam

    Beschreibung

    26. Februar: Ho Chi Minh
    In Ho Chi Minh sind die meisten Sehenswürdigkeiten zu Fuss erreichbar. So waren wir heute sehr viel in der Stadt unterwegs. Der Verkehr ist stetig und sehr laut. Als Fussgänger bewegst du dich in der untersten Liga, sogar auf den Gehwegen wird man von den Mofafahrern laut hupend zur Seite gedrängt.
    Als erstes besuchten wir den Wiedervereinigungspalast.
    Bis 1975 war der Unabhängigkeitspalast, die Residenz und der Arbeitsplatz des Präsidenten Nguyễn Văn Thiệu von Südvietnam während des Vietnamkrieges.
    Der Palast war der Ort, an dem das Ende des Vietnamkrieges besiegelt wurde. Dies passierte nach dem Fall von Saigon (heute Ho-Chi-Minh-Stadt) am 30. April 1975.
    Im November 1975 wurde der Palast durch die provisorische Revolutionsregierung (21. November 1975) Südvietnams in Wiedervereinigungspalast umbenannt.
    Den Wiedervereinigungspalast zu besuchen kostete ca. Fr. 2.-- Eintritt. Es war schon sehr beeindruckend, da auch die Geschichte des Vietnamkrieges, welche man ja damals bei uns auch täglich in den Medien verfolgen konnte präsent ist. Auch der Panzer, welcher damals am 30. April 1975 das Tor zum Palst durchbrach, steht noch dort. Das Bild ging damals als Befreiung Saigons und das Ende des Vietnamkrieges durch die Welt.
    Weiter besuchten wir die Kathedrale Notre Dame. Der Bau der Kathedrale wurde 1877 begonnen. Das ganze Material wurde damals von Frankreich herantransportiert. Leider wird die Kathedrale z.Z. renoviert, so konnten wir sie nur von aussen betrachten.
    Gleich neben der Kathedrale steht die Hauptpost. Der neoklassizistische Bau wurde zwischen 1886 und 1891 errichtet.
    Auf dem Rückweg trafen wir unverhofft auf eine ruhige, beschauliche Oase. Links und rechts sind Büchergeschäfte und einladende Kaffees, so wie Sitzgelegenheiten zum Lesen. Die ganze Strasse war für den Verkehr gesperrt!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 27Feb 2019

    60 Ho Chi Minh 27.02.2019 Vietnam —

    Phường 15, Ho Chi Minh City, Vietnam

    Beschreibung

    27. Februar: Ho Chi Minh
    Heute sind wir erst am Nachmittag in die Stadt. Es ist sehr heiss und die Luftfeuchtigkeit sehr hoch. Wir sind an den Fluss spaziert, haben im Schatten den Schiffen und später den Ratten zugeschaut. Der viele Müll überall hat halt so seine Folgen.
    Auf der Tour zurück hatten wir noch ein besonderes Erlebnis. Eine Menschenschlange an einem Coca-Cola-Automaten erregte unsere Aufmerksamkeit. Es waren alles Einheimische, welche wir selten beim Cola trinken antreffen. An diesem Automaten musste der Kunde mit den Fingern einem aufleuchtendem Peace-Zeichen nachfahren, damit wurde die Cola-Büchse ausgespuckt. Eine junge Frau erklärte uns freudestrahlend, dies sei ein Geschenk der Regierung an die Bevölkerung von Ho Chi Minh zum Anlass der Friedensgespräche in Hanoi zwischen Präsident Trump und Kim Jong Un. Da staunt der Leihe!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 28Feb 2019

    61 Ho Chi Minh 28.02.2019 Vietnam —

    Phường 15, Ho Chi Minh City, Vietnam

    Beschreibung

    28. Februar: Ho Chi Minh
    Heute waren wir im höchsten Gebäude der Stadt dem Bitexco Financial Tower. Wir waren in der 51. Etage zu einem Cappuccino (ca. Fr. 7.50). Der Bitexco hat eine Höhe von 265,5 m und hat 68 Etagen. Die Plattform auf der 52. Etage dient als Helilandeplatz.
    In der 37. Etage befindet sich die Schweizer Botschaft.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 01Mar 2019

    62 Ho Chi Minh 01.03.2019 Vietnam —

    Phường 15, Ho Chi Minh City, Vietnam

    Beschreibung

    1. März: Ho Chi Minh
    Heute ist unser letzter Tag in Vietnam, ab morgen tauschen wir das Rollerrauschen in Meeresrauschen!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 02Mar 2019

    63 Von Ho Chi Minh nach Phuket, weiter nach Khao Lak 02.03.2019 Thailand —

    Khuekkhak, Thailand

    Beschreibung

    2. März: Von Ho Chi Minh nach Phuket, weiter nach Khao Lak
    Mit dem Taxi ging es durch den extremen Verkehr zum Flughafen Saigon. Mit einer Stunde Verspätung hob unser Flieger nach Phuket (Thailand) ab. Von Phuket sind wir mit dem Taxi zu unserem Resort am Beach von Khao Lak gefahren.
    Hier ist es einfach traumhaft!

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 04Mar 2019

    64 Khao Lak Beach 04.03.2019 Thailand —

    Khuekkhak, Thailand

    Beschreibung

    4. März: Khao Lak Beach
    Bei ca. 35° Lufttemperatur und Wassertemperaturen bis 30° geniessen wir das Beachliefe! Der Strand erstreckt sich kilometerweit, und lädt uns täglich zum Spazieren ein. Wenn wir es etwas kühler möchten, dann haben wir direkten Zugang vom Zimmer zum Pool.
    Am Abend laden die diversen kleinen Restaurants am Strand zum Nachtessen ein.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 15Mar 2019

    65 Khao Lak Beach 15.03.2019

    Tambon Bang Muang

    Beschreibung

    15. März: Khao Lak Beach
    Nach zwei sehr schönen Strandwochen am Ban Thap Tawan Beach werden wir morgen für eine weitere Woche in ein anderes Hotel wechseln an den Khuk Khak Beach. Dort sind wir etwas näher am Zentrum von Khao Lak.

    Fotos & Videos

    Kommentare

  • 18Mar 2019

    66 Khao Lak Beach 18.03.2019 Thailand —

    Khuekkhak, Thailand

    Beschreibung

    18. März: Khao Lak Beach
    Nun sind wir schon den zweiten Tag im neuen Resort am Khuk Khak Beach. Hier geht es etwas weltlicher her und zu. An den Pools ist eine Dauerberieselung von Hip-Hop Musik, welche etwas gewöhnungsbedürftig ist, da auch nicht das entsprechende Publikum anwesend ist! Wir halten uns ja hauptsächlich am oder im Meer auf!
    Am Abend sind wir zu Fuss in 5 bis 10 Minuten im Zentrum. Dort hat es sehr viele schöne Esslokale. Gestern hatten wir wieder einmal sehr feine Spagetti in einem italienischen Restaurant (Pinocchio) gegessen. Auf dem Rückweg mussten wir nochmals einen Stopp in einem Lokal einlegen, da es das erste Mal seit wir wieder in Thailand sind, einen ca. 1stündigen, heftigen Regenschauer gab. Dabei trafen wir ein nettes junges Paar aus York (GB), wir hatten angeregte Diskussionen, unter andrem über den Brexit!

    Fotos & Videos

    Kommentare