Mahangu Plane deine nächste Reise gemeinsam mit Freunden und verwalte Reisedokumente. Erstelle kostenlosen Reiseblog und lade Fotos und Videos hoch. Fasse die Höhepunkte deiner Reise in einem Film zusammen. Einfachheit die besticht, absolute Privatsphäre und keine Limiten für Fotos oder Videos.

Trip Mein Flug und meine Ankunft auf Aruba Mein Flug und meine Ankunft auf Aruba 30.01.2019 - 31.01.2019   Mein Flug ins Paradies ging um 21.45 Uhr von München weg. Also nicht gerade... Jules Stofner (AT)
Aruba

Mein Flug und meine Ankunft auf Aruba

Folgen

Mein Flug ins Paradies ging um 21.45 Uhr von München weg.
Also nicht gerade um die Ecke.
Deshalb musste ich mir überlegen, mit welchem Transportmittel ich nach Deutschland zum Flughafen komme.
Da die Parkgebühren am Flughafen immer sehr teuer sind und das Fahrrad als
FORTBEWEGUNGSMITTEL eher nicht in der engeren Auswahl war, beschloss ich mit dem Zug zu fahren.
Mit der Sparschiene um 19.00 € ging es los nach München. Ich fuhr um 13.40 Uhr in Spittal (Kärnten) weg.
Am Flughafen angekommen, ging es gleich zum Check In. ( mittlerweile war es 18.00 Uhr)
Alles lief perfekt. Irgendwie schon unheimlich, da das Glück einen Tag zuvor ja nicht auf meiner Seite war.
Ich saß ganz aufgeregt am Gate und wusste nicht genau ob ich mich jetzt auf meinen 1. Langstreckenflug freuen soll
oder ob ich mir vor lauter Angst und Aufregung in die Hose machen soll.
Vor lauter Nachdenken verging die Zeit so schnell, dass es nicht lange gedauert hat,bis ich im Flugzeug saß.
Ich wusste, in wenigen Minuten geht's los. Wie spannend.
Meine Airline hieß AVIANCA und stammt aus Kolumbien. Das wäre mir spätestens bei der Begrüßung vom Piloten aufgefallen.
Ich verstand kein Wort aber Dank meiner "Nervenruh" Tablette war ich ganz gechillt und war in Gedanken schon in der Sonne.
Über den Wolken angekommen, gab es dann erstmal was zu Essen. Mein Resultat war wie erwartet.
Egal welche Airline, egal ob Kurzstrecke oder Langstrecke, das Essen im Flugzeug ist nicht so mein Fall.
Ich versuchte ein bisschen zu schlafen, immerhin lagen 13 Stunden vor mir, bevor ich in Bogota in Kolumbien einen
Zwischenstop hatte.
Pünktlich um 04.00 Uhr sind wir in Bogota gelandet. Nicht zu vergessen sind die 6 Stunden Zeitverschiebung.
Ich war sehr müde, da ich nicht wirklich schlafen konnte und hatte auch wieder Hunger. ( Das letzte Essen im Flugzeug war schon wieder etwas her und wie bereits erwähnt nicht so mein Geschmack)
Gleich nach der Ankunft in Kolumbien wollte ich mir aber nichts zu Essen kaufen, da Kolumbien ja eine andere Währung hat wie wir in Österreich
und unter anderem ist es auch wieder eine andere Währung wie in Aruba.
Also machte ich mich auf den Weg zum Gate 47, wo das Flugzeug nach Aruba bereits auf mich wartete.
Dachte ich!! Dort angekommen sah ich gleich auf der Anzeigetafel - der Flug hatte 2 Stunden Verspätung.
"Na Bravo" dachte ich. Setzte mich aber hin und sah mir den Film "Mamma Mia - Here we go again" an.
Immerhin wollte ich den sowieso bald anschauen, dies war der perfekte Zeitpunkt.
Der Film war nach 1,5 Stunden aus und deshalb ging ich davon aus, dass ich schon bald wieder im Flugzeug sitzen werde.
Falsch gedacht. Wieder über eine Stunde Verspätung. Alle Leute waren schon sehr angespannt, außer ich.
Ich war zu müde dafür. Da ich jetzt ja noch genug Zeit hatte, ging ich zur Wechselstube und holte mir einen Kaffee und ein Croissant.
Wisst ihr eigentlich wie lecker der Kaffe in Kolumbien schmeckt? Da ich noch Geld übrig hatte, holte ich mir gleich einen zweiten.
Wach war ich jetzt auch wieder.
Um 10.20 Uhr machten wir uns schlussendlich auf den Weg von Bogota nach Aruba.
Nach 2,5 Stunden sind wir dann endlich um 14.00 Uhr gelandet.
Ich muss gestehen, dass ich froh war wieder festen Untergrund unter meinen Füßen zu spüren.
Ich ging schnell durch die Passkontrolle, holte meinen Koffer am Gepäcksband ab und hoffte das meine Reiseleitung ( ich buchte über FTI Reisen) mich trotz Verspätung vom Flughafen abholen wird.
Ich schaute mich um und sah gleich einen Typen mit einem Schild in der Hand mit der Aufschrift "Stofner".
Der hat also nur auf mich gewartet. Er war sehr freundlich und nahm meinen Koffer, dann ging es ab ins Hotel. Nach ca. 10 min waren wir da.
Ist ja überschaubar bei dieser kleinen Insel. Nicht wirklich überschaubar ist mein Hotel, aber dazu morgen mehr.
Ich freute mich eigentlich nur noch auf ein Bett, mein Zimmer war aber leider noch nicht fertig, deswegen musste ich noch 1 Stunde warten.
Ich wollte mir das tolle Hotel anschauen, bin aber gleich wieder umgedreht, da mir mit meiner schwarzen langen Hose viel zu warm war.
Also wartete ich in der Lobby. Als ich dann endlich im Zimmer war, habe ich meinen Koffer ausgepackt, eine Dusche genommen und mir mein Sommerkleid angezogen.
Dann ging es ab zum Strand. Ich staune immer noch. Es ist so traumhaft schön hier. Wirklich wie im Film.
Weißer Sandstrand, türkisfarbenes Meer und hohe Palmen. Ach ja und sehr warm. Obwohl es immer windig ist.
Dann hab ich nicht mehr viel gemacht. Hab mir noch einen KLEINEN Snack geholt und ging ins Zimmer.
Um 20.00 Uhr hab ich dann auch geschlafen. Das war meine Flugreise und meine Ankunft in Aruba.
Morgen mehr zum Hotel und zum 1. TAG

Means of Transport
Flugzeug
  • 31Jan 2019

    1 Meine Ankunft auf Aruba 31.01.2019 Aruba —

    Oranjestad-West, Aruba

    Kommentare