Mahangu Plane deine nächste Reise gemeinsam mit Freunden und verwalte Reisedokumente. Erstelle kostenlosen Reiseblog und lade Fotos und Videos hoch. Fasse die Höhepunkte deiner Reise in einem Film zusammen. Einfachheit die besticht, absolute Privatsphäre und keine Limiten für Fotos oder Videos.

Trip Flora und Fauna von Aruba Flora und Fauna von Aruba   Auf Aruba gibt es keine großen Landsäugetiere, aber es gibt eine Vielzahl von... Jules Stofner (AT)
Aruba

Flora und Fauna von Aruba

Folgen

Auf Aruba gibt es keine großen Landsäugetiere, aber es gibt eine Vielzahl von kleinen Eidechsen und Geckos
( die übrigens schon ziemlich groß sind und überall im Hotel herum gelaufen sind) sowie Dutzende von Vogelarten, die die Insel zeitweise auf ihrer Insel zwischen Nord- und Südamerika bevölkern.
Ein kleines sumpfiges Gebiet in der Nähe von Palm Beach wurde als Vogelschutzgebiet Bubali eingerichtet.
Es wird von mehr als 100 Arten von Land- und Seevögeln besucht, darunter Seeschwalben, Reiher, Beuteltiere verschiedene Reiher.

Man entdeckt immer wieder braune Pelikane, die wie ein fallender Stein direkt in den Ozean stürzen, um Fische zu fangen.
Andere Seevögel umfassen verschiedene Arten von Möwen, Kormoranen und Reiher.
Unter dem Meer ist das Leben reichlich und farbenfroh.
Fischschnorchler und Taucher treffen auf Zackenbarsche, Tang, PAPAGEIENFISCHE (ein sehr bekannter Fisch in Aruba) , Kaiserfische, Grunzer und sogar Muränen, Mantas und Hummer.
( Ich habe viele bunte Fische und Schildkröten gesehen, jedoch sagte mir Franklin die Namen der vielen Fische)
Obwohl Aruba nicht die stereotype tropische Insel mit üppigen, dampfenden Wäldern und ständigen Regenfällen ist, beherbergt es faszinierende Tier- und Pflanzenarten, von denen einige nur auf der Insel anzutreffen sind.
Der Divi-Divi-Baum , in der Arawak-Sprache Watapana genannt , ist vielleicht das bekannteste Aruban-Symbol.
Es ist ein endemischer Busch auf den ABC-Inseln (Aruba, Bonaire und Curaçao).
Das Divi-Divi, normalerweise nie mehr als ein Dutzend oder 50 Fuß hoch, ist im rechten Winkel permanent gebogen, und seine Medusa-artigen Zweige scheinen vom Wind zurückgeweht zu sein.
Alle Divi-Divi-Bäume zeigen nach Westen, in Richtung der Passatwinde, die von Nordosten kommen.
Bei der Erkundung der Insel fallen einen immer wieder die vielen verschiedenen Kaktusarten auf, die sich gut an die trockenen Bedingungen der Inseln angepasst haben.
Der hoch aufragende Kadushi-Kaktus mit hunderten von Nadeln wird zur Herstellung von Suppe verwendet.
Der Yatu-Kaktus ist ebenfalls groß, hat jedoch weniger Nadeln und wird häufig zum Herstellen von Zäunen verwendet.
Die preiswerten Birnenkakteen und viele andere, einige so klein wie ein Golfball, sind auf der ganzen Insel verbreitet.
Der Bringa Mosa Bush hat viele Nadeln und wunderschöne weiße Blüten.
Die gemeine Seida Bush hat kleine grüne Blätter, die wie Lippen aussehen.
Aloe Vera , eine andere Pflanze, die für semiaride Bedingungen üblich ist, wächst auf der Insel immer noch im Überfluss, jedoch nicht in der Menge, die sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts getan hatte, als sie für die Verwendung in Medizin und Kosmetik geerntet wurde.
Es gibt eine berühmte Aloe Vera Farm die man auf Aruba besuchen kann. In jedem Hotel befindet sich auch ein kleines Aleoe Vera Geschäft, mit verschiedenen Kosmetikprodukten und medizinischen Produkten die aus der berühmten Pflanze hergestellt sind.
Wir kennen die Pflanze ja zur Anwendung von Verbrennungen oder einem Sonnenbrand.
Entlang der Südküste, wo Resorts und Hotels ihr Zuhause gefunden haben, findet man importierte tropische Pflanzen wie Frangipani, Weihnachtsstern, Hibiskus, Bougainvillea, Flamboyant, Oleander, Allamanda, Manila-Palmen, Kokospalmen
Kokosnüsse, Papayas, Mangos, Zitronen, Mandeln und andere fruchttragende Bäume. Auch diese kleinen Mini Bananen findet man auf den Palmen. Das Obst und das Gemüse schmeckt sehr lecker und ganz anders als in Österreich.

  • 13Feb 2019

    1 Flora und Fauna von Aruba 13.02.2019 Aruba —

    Santa Cruz, Aruba

    Kommentare